Fliegender Ämterwechsel

Christa Diemel ist die Nachfolgerin von Lions-Präsident Uli Pape in Winterberg

Uli Pape übergab die „Lions Club“-Präsidentschaft an Christa Diemel.

Winterberg/Altastenberg – Einen schöneren Tag hätte sich Lions-Präsident Uli Pape für die Übergabe der Präsidentschaft an seine Nachfolgerin Christa Diemel nicht wünschen können. Bei strahlend blauem Himmel fanden sich die Mitglieder des Lions-Club Winterberg im Berghotel Astenkrone in Altastenberg ein, um den Ämterwechsel zu feiern.

Uli Pape blickte zurück auf ein Jahr, das „mir viel Spaß und Freude bereitet“ hat. Zu den Highlights seines Amtsjahres zählte neben den zahlreichen interessanten Vorträgen von eingeladenen Referenten das Benefizkonzert mit dem Heeresmusikkorps Kassel im Juni dieses Jahres. „Aber richtig stolz macht mich, dass wir alle zusammen mit unserem Engagement und unserem Einsatz verschiedene Projekte, wie beispielsweise das Josef-und-Herta-Menke-Haus in Silbach mit der Anschaffung von Evakuierungsdecken, Borgs Scheune in Züschen, die Grundschule in Siedlinghausen (Projekt Circus Tausendtraum), die Notfallseelsorger im HSK, den Warenkorb Winterberg unterstützen konnten.“ Spontan entschied man sich, mit der Megazipline „Astenkick“ mit über 70 km/h in das neue Lions-Jahr zu fliegen. Der scheidende Präsident Uli Pape übergab seiner Nachfolgerin Christa Diemel die Präsidenten-Nadel mit den besten Wünschen für ihr Amtsjahr, um damit den Wechsel offiziell zu machen. Danach stellte Christa Diemel die geplanten Aktivitäten sowie das Jahresprogramm ihres Präsidentschaftsjahres vor. Als wichtigste Projekte und „Activities“ beschreibt die neue Präsidentin die Adventskalenderaktion und ein für November 2019 geplantes Adventskonzert in der St. Jakobus-Kirche Winterberg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare