Einsatz für die Schwachen

Der Distriktgovenor Helmut Hartmann überreicht seinen Amtswimpel dem Gründungspräsidenten des Lions Clubs Winterberg, Benedikt Gellrich.

Im Rahmen einer Gründungsfeier wurde jetzt der Lions Club Winterberg offiziell aus der Taufe gehoben. Zu diesem Ereignis waren neben den Gründungsmitgliedern die Vertreter der umliegenden Lions Clubs und zweier Rotary Clubs angereist.

Standesgemäß hatte der höchstgelegene Club Westdeutschlands das traditionelle Berghotel Bobhaus mit Ausblick über die Stadt für diesen feierlichen Anlass gewählt. Die umliegenden Lions Clubs aus dem Hochsauerland und Wittgenstein, sowie zwei befreundete Rotary Clubs waren der Einladung gern gefolgt. Auch aus dem Distrikt 111 Westfalen-Lippe waren Kabinettsmitglieder angereist und wünschten dem neuen Club einen guten Start. Der Lions Club Schmallenberg-Hochsauerland erklärte sich bereit die Bürgschaft für den neuen Service-Club zu übernehmen.

Der Distriktgovenor Helmut Hartmann ging in seiner Festansprache auf die Lions Ideale und auf das Motto: "We serve." ein. Lions zu sein bedeute, uneigennützig für die Schwachen der Gesellschaft in der eigenen Region und weltweit da zu sein, darüber hinaus für die kulturelle und allgemeine Entwicklung der Gesellschaft einzustehen und den Geist gegenseitiger Verständigung unter den Völkern zu wecken und zu erhalten.

Der Gründungsbeauftragte und Past Distrikt Govenor Werner Schmitt, der den Lions Club Winterberg seit der ersten Stunde begleitet hat, würdigte den großen Einsatz der Männer und Frauen und fand es bemerkenswert, dass hier am Kahlen Asten ein gemischter Club mit einem relativ jungen Altersdurchschnitt ins Leben gerufen wurde. Nach der offiziellen Aufnahme der über 30 Mitglieder in die Lions-Familie durch den Distrikgovenor Helmut Hartmann überreichte er jedem eine Welcome-Mappe mit der Urkunde. Die Zonen-Chairperson Alfons Henke steckte danach jedem anwesenden Gründungsmitglied die Lions-Nadel ans Revers.

In seinem Schlusswort hob Gründungspräsident Benedikt Gellrich noch einmal hervor, dass der Lions Club Winterberg einen "weißen Fleck" in dem Lions Distrikt 111 Westfalen-Lippe ausgefüllt habe und versprach, dass der neue Club gerade durch die hohe Anzahl an jüngeren Mitgliedern die Ziele des Lions Club International aktiv und in Freundschaft verwirklichen wolle und gerne auch gemeinsame Activities mit den Nachbarclubs wahrnehmen werde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare