IG richtet erfolgreichen Kurs für Hundehalter in Winterberg aus

Erste Hilfe am Hund

Viel gelernt über die Gesundheit des Hundes haben diese Teilnehmer bei einem Erste-Hilfe-Kurs im Hapimag Resort in Winterberg. Foto: Ulrich Brings

„Mancher Weg zum Tierarzt würde erspart, wenn die richtige erste Hilfe am Hund geleistet würde“, so die Hundetrainerin Sonja Reschke im Hapimag Resort in Winterberg.

Die Interessengemeinschaft „ Hund und Sport“ mit den Übungsleiterinnen Eva Taberski und Iris Baltus hatten eingeladen.

Hundehalter aus Winterberg und Hesborn waren teilweise mit ihren Hunden gekommen, um sich wichtige Informationen zum Thema „Erste Hilfe beim Hund“ zu holen. Für die Teilnehmer gab es zunächst die Normwerte bei einem Hund: Körpertemperatur: Erwachsener Hund 38,0 bis 38,5 Grad, Welpe 38,5 bis 39,0 Grad, Herzfrequenz/Puls: 70 bis 120 Schläge/pro Minute.

Größere Hunde haben generell eine niedrigere Frequenz, kleinere Hunde haben einen schnelleren Puls, Atemfrequenz: 15 bis 30 Züge pro Minute, Schleimhäute: blass-rosa-rot, feucht, glänzend. Wie man bei entsprechenden Abweichungen vorgehen soll, wurde praktisch vorgeführt. Und auch eine Notfallausrüstung ist angebracht: Tücher, Mullbinden, Heftpflaster, Desinfektionsmittel, Schere, Zeckenzange, Taschenlampe. Wichtig ist die Telefonnummer des Haus-Tierarztes, der Tierklinik, der Giftzentrale, % 02 28/1 92 40 und des tierärztlichen Notdienstes, % 07 00/58 58 58 10.

„Der Kurs hat richtig was gebracht“, so der Tenor der Teilnehmer am Schluss der Veranstaltung. (Von Ulrich Brings, schmallenberg@sauerlandkurier.de)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare