Start der Bauarbeiten

Erster Spatenstich für Einkaufszentrum in Winterberg

+
Architektin Helga Köster-Saure, Investor Karl-Ulrich Saure, Bürgermeister Werner Eickler mit Vertretern der Stadt, künftigen Mietern und bauausführenden Firmen.

Winterberg. Nach dem Spatenstich für den Bürgerbahnhof im September des vergangenen Jahres starten jetzt auch die Bauarbeiten für den Neubau des neuen zweigeschossigen Einkaufszentrums in der Innenstadt Winterbergs.

Mit dem Bau des Einkaufzentrums „Neue Mitte 3“ wird der Schlusspunkt unter die Stadtsanierung gesetzt, die vor mehr als 20 Jahren mit dem Bau der Umgehungsstraße begann. „Wir haben einen langen Atem benötigt, um die passenden Konzepte für die Neue Mitte in Winterberg zu entwickeln. Jetzt können wir sogar den Bahnhof mit der Innenstadt verknüpfen“, so Bürgermeister Werner Eickler. In das neue Einkaufszentrum, das von der Medebacher Architektin Helga Köster-Saure entworfen wurde, wird im Erdgeschoss der Aldi Markt einziehen, der aktuell noch im Gewerbegebiet Remmeswiese angesiedelt ist. Damit soll das innerstädtische Einzelhandelsangebot vervollständigt und abgerundet werden. 

Fertigstellung zum Jahreswechsel 

Aldi-Nord wird im Zuge des Neubaus auf einer vergrößerten Verkaufsfläche ihr neues Inneneinrichtungskonzept umsetzen. Von insgesamt 2600 Quadratmetern Gesamtfläche entfallen auf Aldi allein 1300 Quadratmeter. Im Obergeschoss wird sich die Firma Schiesser mit einem großen Shop einmieten. Daneben wird ein Waschcenter im Erdgeschoss das zukünftige Angebot der Stadt Winterberg bereichern. Auch für genug Parkplätze ist gesorgt. Insgesamt 116 Stellplätze gibt es auf zwei Ebenen, wovon lediglich 90 baurechtlich notwendig wären. „Eine weitere Verkaufsfläche im Obergeschoss steht noch zur Vermietung zur Verfügung“, so Investor Karl-Ulrich Saure aus Medebach. Er freute sich, dass nun mit dem ersten Spatenstich auch dieses Projekt startet und dankte allen bisher Beteiligten, hier besonders der Volksbank Bigge-Lenne, für die finanzielle Unterstützung, der Stadt Winterberg mit ihren Vertretern und Mitarbeitern sowie den verantwortlichen Behörden. Er wünschte allen beteiligten Firmen viel Erfolg und Freude bei der Errichtung des Projekts. 

Die Fertigstellung ist geplant zum Jahreswechsel 2017/2018.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare