1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Winterberg

Wintersport-Saison im Sauerland gestartet

Erstellt:

Von: Claudia Metten

Kommentare

Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt.
1 / 47Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt. © Claudia Metten
Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt.
2 / 47Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt. © Claudia Metten
Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt.
3 / 47Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt. © Claudia Metten
Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt.
4 / 47Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt. © Claudia Metten
Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt.
5 / 47Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt. © Claudia Metten
Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt.
6 / 47Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt. © Claudia Metten
Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt.
7 / 47Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt. © Claudia Metten
Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt.
8 / 47Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt. © Claudia Metten
Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt.
9 / 47Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt. © Claudia Metten
Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt.
10 / 47Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt. © Claudia Metten
Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt.
11 / 47Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt. © Claudia Metten
Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt.
12 / 47Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt. © Claudia Metten
Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt.
13 / 47Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt. © Claudia Metten
Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt.
14 / 47Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt. © Claudia Metten
Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt.
15 / 47Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt. © Claudia Metten
Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt.
16 / 47Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt. © Claudia Metten
Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt.
17 / 47Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt. © Claudia Metten
Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt.
18 / 47Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt. © Claudia Metten
Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt.
19 / 47Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt. © Claudia Metten
Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt.
20 / 47Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt. © Claudia Metten
Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt.
21 / 47Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt. © Claudia Metten
Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt.
22 / 47Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt. © Claudia Metten
Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt.
23 / 47Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt. © Claudia Metten
Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt.
24 / 47Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt. © Claudia Metten
Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt.
25 / 47Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt. © Claudia Metten
Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt.
26 / 47Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt. © Claudia Metten
Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt.
27 / 47Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt. © Claudia Metten
Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt.
28 / 47Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt. © Claudia Metten
Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt.
29 / 47Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt. © Claudia Metten
Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt.
30 / 47Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt. © Claudia Metten
Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt.
31 / 47Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt. © Claudia Metten
Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt.
32 / 47Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt. © Claudia Metten
Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt.
33 / 47Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt. © Claudia Metten
Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt.
34 / 47Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt. © Claudia Metten
Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt.
35 / 47Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt. © Claudia Metten
Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt.
36 / 47Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt. © Claudia Metten
Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt.
37 / 47Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt. © Claudia Metten
Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt.
38 / 47Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt. © Claudia Metten
Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt.
39 / 47Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt. © Claudia Metten
Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt.
40 / 47Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt. © Claudia Metten
Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt.
41 / 47Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt. © Claudia Metten
Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt.
42 / 47Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt. © Claudia Metten
Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt.
43 / 47Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt. © Claudia Metten
Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt.
44 / 47Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt. © Claudia Metten
Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt.
45 / 47Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt. © Claudia Metten
Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt.
46 / 47Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt. © Claudia Metten
Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt.
47 / 47Leichte Minusgrade, kleine Schneeflöckchen und jede Menge lachende Gesichter mit rot-gefrorenen Näschen: Im Winter-Wonderland in Winterberg hatte der erste Wintereinbruch am zweiten Adventswochenende die Hochlagen des Sauerlandes weiß geprägt und somit zahlreiche Schneefans angelockt. © Claudia Metten

Auch interessant

Kommentare