Frohnatur Eva Eiselt begeistert in Winterberg

Gelungener Start

Eva Eiselt brillierte in der Aula des Gymnasiums. Foto: Brings

Das war ein gelungener Start in die KuKuK-Saison 2015: Die rheinische Frohnatur Eva Eiselt brillierte im vollbesetzen Forum des Geschwister–Scholl-Gymnasiums in Winterberg.

120 Minuten lang begeisterte sie mit erfrischendem Witz und lockeren Pointen – und das Publikum wurde mit hineingezogen. Als es um Notfall, Notarzt und Krankenhaus ging, kam spontan aus dem Publikum: „Die können nur mit Gips!“

Je größer der Dachstuhlbrand, umso so besser der Blick zum Himmel, warum muss man bei Netto Brutto bezahlen? waren einige Weisheiten und Fragen, die Eva Eiselt von sich gab. Oder: „Was macht eine Frau, wenn der Mann zickzack durch den Garten läuft? – Weiter schießen“. Sie ließ Angela Merkel mit allen wichtigen Personen in der Welt telefonieren. Und dann kam noch ein Kracher. „Ich tanze jetzt, ob ihr wollt oder nicht“ Und das war wirklich professionell. (Von Ulrich Brings, schmallenberg@sauerlandkurier.de)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare