Neue Mitarbeiterinnen der Kirchengemeinde begrüßt

Generationenwechsel

Pater Alex (5. v.r.,), Jasmin Roßdeutscher (6. v.r.) und Andrea Geilen (7. v.r.) wurden als neuer Mitarbeiter der Gemeinde begrüßt.

Die St. Agatha Kirchengemeinde Niedersfeld im Pastoralverbund Winterberg hat zu Beginn des Jahres zwei neue Mitarbeiterinnen begrüßt.

Winfried Borgmann, geschäftsführender Vorsitzender des Kirchenvorstands als Arbeitgeber, stellte der Gemeinde am Ende des Sonntagsgottesdienstes Andrea Geilen und Jasmin Roßdeutscher vor.

Zugleich konnte er die Gelegenheit nutzen, Pater Alex in der Mitte der Gemeinde willkommen zu heißen. Dieser wandte sich an die Gemeinde und berichtete über seinen bisherigen Werdegang.

Andrea Geilen hat zu Jahresbeginn die Aufgaben der Pfarrsekretärin übernommen. Sie wird jeweils dienstags von 9 bis 11 Uhr im Pfarrbüro verschiedene Verwaltungsaufgaben der Gemeinde erledigen. Messintentionen, Pfarrnachrichten, Messdiener- und Lektorenpläne und allerlei mehr gehören zu ihren regelmäßigen Aufgaben. Eng vernetzt wird sie mit dem Hauptbüro des Pastoralverbunds in Winterberg sein. „Sie werden hier in der Gemeinde eine wichtige Ansprechpartnerin sein. Ich freue mich sehr, dass Sie gemeinsam mit uns den Weg im Pastoralverbund gehen möchten“.

Ebenfalls zu Jahresbeginn hat Jasmin Roßdeutscher die Aufgaben der Küsterin übernommen. Die junge Niedersfelderin wird neben der Vor- und Nachbereitung der Gottesdienste für alle Arbeiten in der Kirche zuständig sein, mit Ausnahme der Anlagenpflege und Reinigung. „Ich heiße Sie im Kreise der Mitarbeiterinnen unseres Pastoralverbundes herzlich willkommen und wünsche Ihnen für Ihre neuen Aufgaben viel Erfolg, Schaffenskraft und Gottes Segen“, so die guten Wünsche des Pfarrers.

Beide Mitarbeiterinnen werden die Eheleute Christa und Rudi Geilen ablösen, die zum Jahreswechsel in den Ruhestand gewechselt sind. Pfarrgemeinderat, Kirchenvorstand und Pastoralteam wohnten der kleinen Feierstunde bei und wünschten allen für ihren jeweiligen Aufgabenbereich Gottes Segen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare