Staatsschutz informiert

Hakenkreuze an Hütte geschmiert - Polizei sucht Zeugen

In Grönebach haben Unbekannte Hakenkreuze an eine Schutzhütte gesprüht. Die Polizei sucht Zeugen.
+
In Grönebach haben Unbekannte Hakenkreuze an eine Schutzhütte gesprüht. Die Polizei sucht Zeugen. (Symbolfoto)

Grönebach - Geschmacklose Schmierereien: Unbekannte haben eine Schutzhütte in Grönebach unter anderem mit Hakenkreuzen verunstaltet. Die Polizei sucht Zeugen.

Wie die Polizei berichtet, meldete ein Zeuge am Donnerstag eine Sachbeschädigung durch Graffiti an einer Schutzhütte in der Straße "Grönebacher Holz". 

Besonders geschmacklos: "Unbekannte besprühten die Hütte unter anderem mit Hakenkreuzen", teilt die Polizei mit. Der Staatsschutz in Dortmund wurde nach Angaben der Polizei über den Vorfall informiert. 

Grönebach: Polizei bittet um Hinweise

Wer Hinweise zu der Tat in Grönebach machen kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiwache in Winterberg unter 02981/90 200 in Verbindung zu setzen. 

Fälle solcher Nazi-Schmierereien gibt es im Sauerland leider immer wieder: In Müschede beschmierten Unbekannte eine Werbetafeln und eine Mauer mit einem Hakenkreuz und weiteren Nazi-Symbolen. In Drolshagen waren die Täter in ein Bürgerbüro eingebrochen und hatten Hakenkreuze an die Wand geschmiert. Auf einem Golfplatz am Möhnesee waren es keine Schmierereien, sondern ein in den Rasen gestochenes Hakenkreuz, dass die Polizei beschäftigte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare