Alle unter einem Hut

Grönebacher Narren holen sich den Sommer zurück

Die drei vereinseigenen KVG-Tanzgarden samt KVG-Elferrat.

Grönebach. Unter dem Motto „Die Narren strahlen vor lauter Glück, wir holen euch den Sommer zurück“ veranstaltet der KVG „Alle unter einem Hut“ Grönebach seine unmittelbar bevorstehenden Sessions-Höhepunkte. Los geht’s am Samstag, 23. Februar, um 19.31 Uhr mit dem Büttenabend des KVG „Alle unter einen Hut“ Grönebach in der Dorfhalle Grönebach.

Neben zahlreichen Sketchen, Parodien und Showtänzen freut sich der Verein wieder auf die Auftritte der drei vereinseigenen KVG-Tanzgarden (Einlass 18.31 Uhr). Besonders freut sich der KVG „Alle unter einem Hut“ in diesem Jahr auf den Gastauftritt der Showtanzgarde vom Karnevalsverein „Blau-Weiss“ Oberschledorn. Die Generalprobe zum Büttenabend findet am Freitag, 22. Februar, ab 19.30 Uhr in der Dorfhalle statt. Am Sonntag, 24. Februar, folgt um 15.01 Uhr der JuKa-Karneval des KVG „Alle unter einen Hut“ Grönebach in der Dorfhalle Grönebach. Hier zeigen die jüngeren Dorfbewohner ihr närrisches Können und freuen sich, ihre Beiträge den Eltern, Großeltern, Grönebachern und Gästen präsentieren zu dürfen (Einlass ab 14.31 Uhr). 

Das traditionelle Wurstessen des KVG findet am Rosenmontag, 4. März, um 18.31 Uhr im Gasthof Zonnedal in Grönebach statt. Anmeldelisten liegen ab sofort im Backshop, im Gasthof Zonnedal sowie zu den Veranstaltungen des KVG aus. 

Bereits am 11.11. war der KVG wieder mit rund 50 Personen zum Sessionsauftakt in Köln aufgebrochen, und läutete stimmungsvoll die neue Session ein. Bei der Generalversammlung hat sich der KVG-Vorstand für die anstehende Session gerüstet. So wurde Nadine Lesche zur neuen 2. Vorsitzenden gewählt, Geschäftsführer Markus Fresen wurde im Amt bestätigt. Der scheidende 2. Vorsitzende wechselt in den Beirat, wo auch Anja Tausch, Ina Grosche und Lea Hermann für weitere zwei Jahre in Ihren Ämtern bestätigt wurden. 

Der Karnevalsverein „Alle unter einem Hut“ Grönebach freut sich wieder auf eine närrische Session mit zahlreichen Besuchern aus nah und fern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare