Sauerwald/Lenneper folgen Winkler ab Sommer

FC Hilletal setzt auf Trainerduo

Das Trainerduo Patrick Sauerwald (l.) und Lars Lenneper freut sich ab Sommer auf die neue Herausforderung.

Niedersfeld. Die Nachfolge von Michael Winkler beim FC Hilletal ist geklärt. Zur neuen Saison wird der A-Ligist vom Trainerduo Patrick Sauerwald und Lars Lenneper gecoacht. Damit setzt der FC ab Sommer auf eine interne Lösung, da beide zurzeit noch zum Kader der ersten Mannschaft zählen.

Während Patrick Sauerwald (25) als aktueller Kapitän und Leistungsträger in der Funktion des Spielertrainers auch weiterhin die Fäden auf dem Spielfeld ziehen soll, wird Lars Lenneper (33), derzeit Ersatzkeeper der ersten und Trainer der zweiten Mannschaft, fortan an der Seitenlinie die Geschicke der Mannschaft leiten. Für beide ist das Traineramt in der A-Kreisliga Neuland. Während Patrick Sauerwald sich in der Vergangenheit bereits als Kicker des FC Nuhnetal in der Bezirksliga einen Namen gemacht hat, kam Lars Lenneper vor vier Jahren vom A-Kreisligisten FSV Helden (Kreis Olpe) nach Niedersfeld. 

"Wir sind Winkler sehr dankbar"

Zu den Gründen für die Entscheidung äußerte sich der Vorstand wie folgt: „Wir haben uns schon im November dazu entschlossen, die Zusammenarbeit mit unserem Trainer Michael Winkler nur noch bis zum Ende der laufenden Saison fortzuführen. Insgesamt hat Michael im Hilletal über dann zweieinhalb Jahre gute Arbeit geleistet, für die wir ihm sehr dankbar sind. Wir haben uns aber frühzeitig dazu entschieden, ab Sommer einen neuen Weg einzuschlagen. Stolz sind wir besonders darauf, dass wir zwei Leute aus den eigenen Reihen für diese Tätigkeit gewinnen konnten. 

"In Erfolgsspur zurückkehren"

Patrick hat eine herausragende Stellung in der Mannschaft und ist im Verein absolut anerkannt, Lars hat sich seit seinem Wechsel 2012 ebenfalls in kürzester Zeit unverzichtbar gemacht und als Trainer der zweiten Mannschaft erste Erfahrungen sammeln können. Beide verfügen über den nötigen Fußballsachverstand und werden sich die Aufgaben entsprechend aufteilen und in enger Abstimmung agieren. Außerdem kann das neue Trainergespann zusätzlich auf die Erfahrung von Christopher Bette und Frank Tuss zurückgreifen, die den beiden mit Rat und Tat zur Seite stehen werden. 

Das junge Trainerteam genießt dabei unser absolutes Vertrauen.“ Die beiden Trainerneulinge gehen mit Respekt, aber auch mit großer Freude ans Werk: „Wir wissen, wie groß die Herausforderung für uns sein wird. Aber wir haben beide wahnsinnig Bock auf diese Aufgabe und sind überzeugt davon, gemeinsam mit dieser verschworenen Truppe wieder den Spaß in den Vordergrund zu stellen und in die Erfolgsspur zurückzukehren.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare