1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Winterberg

45 Jahre Disco-Spaß

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die nun "älteste Discothek Deutschlands" kann das 45-jährige Bestehen feiern. 1965 entstand aus einer Kneipe und Backstube die bekannte Discothek, die "Tenne" getauft wurde.

Uropa Josef Engemann eröffnete das "Café Engemann". Der Betrieb bestand aus einer Bäckerei mit Café und einer separaten Kneipe. Erst 1965 wurde der Betrieb von Oma Adolfa Engemann in eine Discothek umgebaut.

Die gebürtige Rheinländerin lernte in ihrer Heimat die erste Discothek Deutschlands, den "Scotch Club" in Aachen, kennen. Die dort stationierten Engländer veranstalteten dort Beatabende, wo zu Livemusik gefeiert wurde. Von diesem Zeitpunkt an wurden nicht nur in Aachen Beatabende veranstaltet. Anfang der 70er übernahm Walter Engemann das Geschäft und gab der Tenne das heutige Gesicht. Aus dem Schlafzimmer wurde die Theke "Heuboden", der Eingang wurde versetzt, die Theke "Kornkammer" angebaut und in der damaligen Backstube wird heute getanzt. Gäste aus ganz Deutschland, sogar Prominente aus Monaco feierten in der Tenne in Winterberg zur angesagten Musik von Bands aus ganz Europa.

Marc Engemann und Sven Haaks hatten 1989 die Idee, den Pub mit Rock, Heavy und Independent Musik zu betreiben. Das Extrem war geboren. Die Tenne Winterberg hatte nun zwei unterschiedliche Musikbereiche.

1990 wurde ein weiteres Mal umgebaut. Elisabeth Engemann entwarf die heutige Haupttheke "Tränke". 2004 wurde grundlegend modernisiert. Ein neues Soundsystem wurde installiert, indirekte Beleuchtung schafft eine gemütliche Atmosphäre, Stehtische lockern das Ambiente auf und die Cocktailbar B52's, mit separater Musik wurde im September 2004 eingeweiht.

Ende 2008 wurde wieder Hand angelegt und der Partybereich an der Tanzfläche wurde durch Theke Nr. 6 vergrößert.

Die Tenne Winterberg wird allen Musikliebhabern in allen Altersklassen gerecht. Von Pop über Schlager, von Alternative bis Rock, von Reggae bis Salsa, von House bis Electro, von RnB bis hin zu Hip Hop, kein Laden bietet wohl so viel Abwechslung mit ihren sechs Thekenbereichen, wie die Tenne-Winterberg.

Auch interessant

Kommentare