1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Winterberg

Jecken auf der Baustelle

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Wie auf einer richtigen Baustelle sah es beim Frauenkarneval in Züschen aus.
Wie auf einer richtigen Baustelle sah es beim Frauenkarneval in Züschen aus.

Zum Karneval auf der Baustelle hatte die kfd Züschen in die Schützenhalle eingeladen. Trotz der winterlichen Wetterverhältnisse konnte die Sprecherin der kfd Bärbel Stockhausen, neben Präses Pfarrer Heinz Koch, viele Frauen, auch aus den Nachbargemeinden, begrüßen.

Nach dem Einzug der Bezirkshelferinnen und des Leitungsteams als Bauarbeiter und Handwerker, hatte Tanja Schäfer als Moderatorin Premiere, charmant und witzig führte sie durch das Programm. In Sketchen wurde dann ein dringender Fall auf dem Amt behandelt und die Umgestaltung des neuen Gotteslobes diskutiert. In einer Büttenrede verglich eine Mitarbeiterin des himmlischen Fernsehens ihr Programm mit dem Privatsender heute. Eine junge Dame mit Sprachfehler trauerte ihrer verlorenen Unschuld nach und zwei ausländische Mitbürger konnten nicht verstehen, dass ein Vorarbeiter, der immer die Hände in den Taschen hat, mehr verdient als sie. Auf der ersten Geburtstagsfeier ihres Enkels beklagte eine Oma immer wieder, dass dieser noch nicht getauft ist, kurzerhand wurde die Taufe dann unter seltsamen Bedingungen durchgeführt.

Aus dem New Yorker Stadtteil Bronx war eine Trommlergruppe angereist, die, wie auch die Stars DJ Ötzi, Lollies und die Dorfrocker, die Halle zu Beifallsstürmen hinriss. Zwischendurch erzählte Elschen, die Klatschtante, die Neuigkeiten aus der bunten Presse. Abgerundet wurde das Programm durch die tollen Tanzvorführungen der kleinen und großen Funkengarde, der Gruppe "Creme de la Creme", die zum ersten Mal mit einem männlichen Offizier auftraten und der Tanzgruppe der kfd, die das Bruttosozialprodukt steigern wollten, bevor dann zum Finale die vielen Aktiven noch einmal die Bühne füllten. Bei Superstimmung, unter der musikalischen Begleitung von Andy Entertainment, wurde noch bis zum frühen Morgen weitergefeiert. Das kfd-Team bedankt sich bei allen Aktiven und Helfern und freut sich auf ein Wiedersehen bei nächsten Frauenkarneval. Alle Frauen, die beim Rosenmontagszug mitgehen möchten, melden sich bitte bei Bärbel Stockhausen, Tel.: 02981/1428.

Auch interessant

Kommentare