1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Winterberg

Junioren-WM Bob & Skeleton diese Woche in Winterberg

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Der Bob- und Skeletonnachwuchs misst sich in Winterberg – Zuschauer können direkt am Start mit dabei sein. Foto: Metten
Der Bob- und Skeletonnachwuchs misst sich in Winterberg – Zuschauer können direkt am Start mit dabei sein. © Metten

Winterberg. Gleich zwei Junioren-Weltmeisterschaften haben die Verantwortlichen der Veltins-EisArena Winterberg in dieser Saison noch zu bewältigen. Die beiden internationalen Verbände IBSF (International Bobsleigh and Skeleton Federation) und FIL (Fédération Internationale de Luge de Course) haben die Saisonhöhepunkte 2016 für die Juniorenklassen nach Winterberg vergeben. Den Anfang machen die Bob- und Skeletonsportler mit ihren Wettkämpfen am 22. und 23. Januar. Zwei Wochen später, am 6. und 7. Februar, sind die Rennrodler dran.

Mit den Titelkämpfen im Bob- und Skeletonsport hat die IBSF nach 2014 nur zwei Jahre später die Junioren-WM erneut nach Winterberg vergeben – sicher auch eine Auszeichnung für die international bekannte perfekte Organisation in Winterberg.

Eigentlich hätten die Junioren nach Sotchi reisen sollen, da nach einer früheren IBSF-Festlegung der Ausrichter einer „großen“ WM im Jahr zuvor die „kleine“ WM auszurichten hat. Bekanntlich finden die „großen“ Titelkämpfe im Jahr 2017 in Sotchi statt. Da aber die Junioren die Olympiabahn von Sotchi allesamt noch nie gefahren sind, war dem Verband das Risiko für die Austragung der JWM 2016 in Sotchi zu hoch und man hat sich im letzten Sommer auf die Suche nach einem „Ersatzort“ gemacht. Und da die Winterberger WM können, war man sich schnell einig: Das bedeutet, dass in der EisArena innerhalb von zwei Jahren vier Weltmeisterschaften stattfinden: 2014 die Junioren-WM Bob & Skeleton, 2015 die große WM Bob & Skeleton und 2016 wie gesagt gleich zwei Junioren-Weltmeisterschaften.

Eine derartige „WM-Flut“ dürfte für eine Bahn so ziemlich einmalig sein...

Auch BSC Winterberg ist am Start

Bei der Junioren-WM Bob & Skeleton nehmen 21 Nationen teil, es messen sich 32 Zweierbobteams Frauen und Männer, 13 Viererbobteams, 24 Skeleton Frauen, 32 Skeleton Männer. Junioren-Bundestrainer Matthias Höpfner hat für die Junioren-WM im Zweier- und Viererbob die Piloten Johannes Lochner (BC Stuttgart Solitude), Christoph Hafer (BC Bad Feilnbach), Richard Oelsner (BSC Sachsen Oberbärenburg), Bennet Buchmüller (BSC Winterberg) und im Frauenbob Stephanie Schneider, Sabrina Duljevic (beide BSC Sachsen Oberbärenburg), Kim Kalicki und Anna Köhler (beide BSC Winterberg) gemeldet.

Im Skeleton sollen die deutschen Farben vertreten bei den Männern Fabian Küchler (RT Suhl), Martin Rosenberger, Kilian von Schleinitz und Denzel Bradley (alle drei WSV Königssee) und bei den Frauen Janine Becker (BSC Winterberg), Anna Fernstädt (WSV Königssee) und Maxi Just (BSC Sachsen Oberbärenburg).

Info: www.veltins-eisarena.de

Auch interessant

Kommentare