1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Winterberg

Leberkäs' und rote Strapse

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Theatergruppe Niedersfeld führt 'Leberkäs' und rote Strapse' auf.
Die Theatergruppe Niedersfeld führt 'Leberkäs' und rote Strapse' auf.

Auf und hinter der Bühne laufen die Vorbereitungen auf vollen Touren. Viel Arbeit bringen nicht nur die monatelangen Proben, sondern auch die Ausgestaltung des Bühnenbildes, der Kulissen und Kostüme in diesem Jahr mit sich. Auf dem Programm steht das dreiaktige Luststück "Leberkäs' und rote Strapse" von Regina Rösch.

Wie schon im Vorjahr wurde wieder ein Stück dieser Autorin ausgewählt, weil somit einige überraschende Entwicklungen und Wendungen für den Zuschauer vorprogrammiert sind. Rote Strapse gibt es in diesem Stück nicht zu sehen, obwohl sich vieles um dieses Textilprodukt und ihre Trägerinnen dreht. Drei frustrierte Ehepaare - die Männer waren früher einmal die begehrtesten Junggesellen, die Frauen bei der Männerwelt heiß begehrt. Doch die "gute alte Zeit" ist vorbei und die Midlife-Crisis und der frustrierende Ehealltag hat die Ehepaare fest im Griff. Alle wollen die "wilden Jahre" noch einmal erleben. Daher hecken die Männer einen Plan aus, wie sie "sturmfreie Bude" bekommen und ihren Frauen dabei noch eine Freude machen können. Der Plan "scheint" zu funktionieren...

Aufführungen im November

Wer wissen möchte, was das alles mit roten Strapsen und Leberkäse zu tun hat, kann dies in der Schützenhalle Niedersfeld an den Aufführungsterminen Samstag, 13. und 20. November, ab 19.30 Uhr und Sonntag, 14. und 21. November, ab 18 Uhr erleben. Der Vorverkauf findet jeweils samstags am 6., 13. und 20. November, ab 10 Uhr im Josefshaus statt. Über das Verkehrsbüro können ab dem 6. November Karten auch telefonisch vorbestellt werden.

Wie schon in den Vorjahren findet auch in diesem Jahr wieder eine Premierenfeier im Anschluss an die Aufführung im Speisesaal der Halle statt. Neben der Premierenfeier steht der Speisesaal aber auch am darauf folgenden Samstag (20. November) für das Theaterpublikum nach der Aufführung offen.

Alle Gäste sind dazu eingeladen, mit den Spielern und allen weiteren Beteiligten noch einige Bierchen in lockerer Runde zu trinken und so den Theaterabend ausklingen zu lassen.

Auch interessant

Kommentare