1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Winterberg

Neuauflage des Mountainbike-Weltcups „UCI Eliminator“ im September in Winterberg

Erstellt:

Kommentare

Auch die Nachwuchs-Biker wagen sich beim Winterberger Bike-Event auf die Strecke im Kur- und Vitalpark. Foto: Ralf Hermann/Redaktionsbüro Textzeit
Auch die Nachwuchs-Biker wagen sich beim Winterberger Bike-Event auf die Strecke im Kur- und Vitalpark. © Ralf Hermann/Redaktionsbüro Textzeit

Winterberg. Ursprünglich ist der Kur- und Vitalpark in Winterberg ein Ort zum Entspannen. Am 16. September wird er es nicht sein. Dann wird der Schweiß fließen, wenn die weltbesten Sprinter Mann gegen Mann und Frau gegen Frau beim 2. „UCI Mountain Bike Eliminator World Cup“ auf ihren Mountainbikes um Weltcup-Punkte kämpfen.

Bangkok, Antwerpen, Volterra, Graz, Apeldoorn, Sao Paulo und Columbus in den USA – Winterberg reiht sich nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr auch 2018 ein in die Weltcup-Serie mit Austragungsorten auf der ganzen Welt. Nach den Erfahrungen bei der Premiere haben sich die Organisatoren ein paar Veränderungen einfallen lassen, um die Rennen noch spannender und das Rahmenprogramm noch attraktiver zu machen. Unverändert bleibt unter anderem, dass auch der Rad-Nachwuchs und Firmen-Teams neben den Profis wieder kräftig in die Pedale treten dürfen.

Bike Games – unter diesem Titel stand der Kur- und Vitalpark im vergangenen Jahr ein ganzes Wochenende lang im Fokus hochmoderner Zweiräder, kombiniert mit einem bunten Rahmenprogramm. „In diesem Jahr wird die gesamte Veranstaltung an einem Tag stattfinden. Mit diesem kompakten Programm wollen wir noch mehr Zuschauer in den Kur- und Vitalpark locken“, sagt Winterbergs Tourismus-Direktor Michael Beckmann. Verändern wird sich auch die Streckenführung. Die Start- und Zielbereiche liegen in diesem Jahr auf der ebenerdigen Wiese direkt vor der Tourist-Information. Dies verspricht noch mehr Renn-Erlebnis für die Zuschauer, die ohnehin schon hautnah mit dabei sind bei den mitunter hauchdünnen Entscheidungen.

Vier Fahrer im Ausscheidungsrennen

Los geht es am Sonntag, 16. September, um 12 Uhr beim „UCI Mountain Bike Eliminator World Cup“, bei dem immer vier Fahrer gleichzeitig in Ausscheidungsrennen mit K.O-Modus um den Sieg fahren. Bis 12.30 Uhr ist die Strecke den Profis vorbehalten zum Trainieren, anschließend dürfen auch Hobby-Sportler den Parcours unter die Räder nehmen. Von 13.45 bis 13.55 Uhr rücken für zehn Minuten die Nachwuchs-Biker in den Blickpunkt beim erneut von der Volksbank Bigge-Lenne präsentierten KidsRace. Schon im vergangenen Jahr lieferten sich die Mädchen und Jungen auf ihren Fahrrädern rasante Duelle, immer angefeuert vom Familien-Anhang.

Nichts schenken werden sich die Profis ab 14 Uhr auf dem rund 500 Meter langen Parcours, der den weiblichen und männlichen Protagonisten wieder mit einigen scharfen Kurven und knackigen Anstiegen alles abverlangen wird. „Da sind wieder Millimeter-Entscheidungen so gut wie sicher“, freut sich Michael Beckmann schon jetzt auf die Rennen.

Um 15.30 Uhr werden die Sieger und Platzierten des „UCI Eliminators“ feststehen. Doch das Ende der Veranstaltung ist es noch lange nicht, denn dann sind Gäste und Einwohner gefragt, bei den „City Mountainbike Open“ ihre Titelträger auszutragen. 20 Minuten, von 15.35 bis 15.55 Uhr, dauert dieses Spektakel, bevor dann die weltbesten Sprinter des Eliminators beim Short Track um 16 Uhr auf die Strecke gehen.

„Kufi“ hat VR-Brille im Gepäck

Dass nicht nur Weltcup-Radler ehrgeizig und hochmotiviert in die Pedale treten im Kur- und Vitalpark, haben die Teams heimischer Unternehmen bei der Premiere des Firmen-Cups eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Allein der dramatische Zielsprint mitsamt Sturz um Platz drei hat im Publikum so manchem den Atem stocken lassen.

„Auch in diesem Jahr laden wir die Unternehmen wieder ein, ihre Teams beim Company Eliminator an den Start zu schicken. Es wird wieder richtig Gas gegeben. Da bekommt der Begriff Marketing für Unternehmen eine ganz neue Bedeutung“, weiß Michael Beckmann aus eigener Erfahrung, schließlich war der leidenschaftliche Biker selbst für die Ferienwelt Winterberg erfolgreich am Start. Präsentiert wird die Firmen-Challenge erneut von MTS MessTechnik Sauerland GmbH mit Sitz in Olsberg. Anmeldungen sind bereits möglich bei der TouristInformation Winterberg unter Tel. 0 29 81/92 50 0.

Soweit zum sportlichen Programm, es gibt aber noch mehr. Zum Beispiel die Sieger-Zeremonien oder die Expo-Area. Aussteller aus der Bike-Branche werden ihre neuen Produkte vorstellen und sich präsentieren. „Kufi“, das Maskottchen der kommenden Rodel-Weltmeisterschaften vom 25. bis 27. Januar in Winterberg, hat sein Kommen mitsamt einer VR-Brille, die eindrucksvolle Einblicke in die Welt des Eiskanals verspricht, ebenfalls zugesagt und soll die Zuschauer an der Strecke bestens unterhalten.

„Familien dürfen sich wieder auf geführte Touren wie im vergangenen Jahr freuen. Start ist immer die Tourist-Info am Kurpark“, sagt Michael Beckmann und hofft auf viele Teilnehmer. Und natürlich darf das kulinarische Angebot nicht fehlen. Dafür sorgt der „Food by GenussTruck“ der LOK in Brilon. Auch das Hapimag Ferienresort Winterberg wird wieder für leckere Speisen und Getränke sorgen.

Auch interessant

Kommentare