„Neue Wege brauchen Zeit“

46. Kreisparteitag: CDU hat Landes- und Bundesthemen im Blick

+
Der Bundestagskandidat Patrick Sensburg fokussierte sich in seiner Ansprache auf dem Kreisparteitag der CDU auf Themen der Bundestagswahl. 

Siedlinghausen. „So einfach, wie viele meinen, wird es nicht werden die Bundestagswahl zu gewinnen“, war der Tenor beim 46. Kreisparteitag der CDU in der Schützenhalle in Siedlinghausen. Nach der Begrüßung durch Matthias Kerkhoff, MdL und Kreisvorsitzender der CDU, folgte eine Schweigeminute für die im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder.

Zunächst sprach Kerkhoff über die gewonnene Landtagswahl im Mai und die Veränderungen in der Zukunft, die aber nicht auf die Schnelle umgesetzt werden können. „Neue Wege brauchen auch ihre Zeit“, sagte Kerkhoff in seiner Rede und richtete sich in Bezug auf die kommende Bundestagswahl an seine Parteigenossen „Wie bei der Landtagswahl müssen bis zum Schluss alle Kräfte eingesetzt werden, um die Wahl zu gewinnen“, so Kerkhoff.

Winterbergs Bürgermeister Werner Eickler dankte bei seinem Grußwort der Siedlinghauser St.-Johannes-Schützenbruderschaft für die Bereitstellung der Schützenhalle und freute sich besonders, dass der neue Regierungspräsident, Hans-Josef Vogel, aus den Reihen der Bürgermeister kommt. Vogel stellte bei seinem Grußwort daher zunächst fest, dass sein Vater nach dem Krieg als Lehrer im Nachbarort Silbach tätig war.

In seiner neuen Tätigkeit als Regierungspräsident sieht er die Digitalisierung, die Vernetzung von Südwestfalen mit dem östlichen Ruhrgebiet, die Verbesserungen in Forschung und Verwaltung sowie die bessere Unterstützung der Kommunen, besonders bei Schulen und Kindergärten, als Schwerpunkte an.

Bundestagskandidat Patrick Sensburg stellte die Region Südwestfalen/Hochsauerland in seiner Ansprache als eine starke wirtschaftliche Region dar. Wichtig sei die Infrastruktur voranzutreiben, den Straßenbau zu forcieren und für schnelles Internet zu sorgen, so Sensburg. Im Hinblick auf die bevorstehende Bundestagswahl stellte er Bundeskanzlerin Angela Merkel, trotz vieler Probleme weltweit, eine gute Leistungsbilanz aus.

Zwei Schwerpunkte auf Bundesebene

Zudem betonte Sensburg, dass die CDU auf Bundesebene zwei Schwerpunkte setzt: Es soll keine Steuererhöhungen geben und Familien sollen entlastet werden. „Dazu brauchen wir jede Stimme, sprecht mit euren Nachbarn, Freunden und sagt allen ‘Geht wählen’“, sagte Sensburg im Wahlkampfmodus. Das Primat in der Koalition sieht Sensburg mit der FDP.

Zum Schluss dankte Kerkhoff dem CDU-Ortsverband Siedlinghausen mit seinem Vorsitzenden Sebastian Pieper und Johannes Hellwig für die gute Organisation. Mit der Nationalhymne, die Günter Langen aus Medebach anstimmte, endete der diesjährige Kreisparteitag der CDU.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare