Ideen gesucht 

Neues Kreativ-Programm zum Mitmachen in Winterberg

Farben, Pinsel und Leinwand? Interessierte können sich beim Kreativ-Programm ausleben.
+
Farben, Pinsel und Leinwand? Interessierte können sich beim Kreativ-Programm ausleben.

Winterberg - Die Auswirkungen der Pandemie haben massive Auswirkungen auf das tägliche Leben jedes Einzelnen. Doch – natürlich – gibt es auch Lichtblicke in diesen Zeiten. Der Stadtmarketingverein Winterberg mit seinen Dörfern plant ein besonderes Kreativ-Programm.

Der eine oder andere wird die zunehmende Zeit in den eigenen vier Wänden sicher dazu genutzt haben, ein längst vergessenes Hobby wieder neu zu entdecken oder neue Interessen zu entwickeln. Für viele bedeutet dies zum Beispiel auch, die Zeit mit kreativen Ideen zu füllen. Sei es die Malerei, das Zeichnen oder Nähen, Fotografie, Kalligraphie, das Kochen und Backen, Bildende Kunst oder Schmiede- und Schreinerarbeiten sowie Schmuckdesign.

Diesen Ansatz nimmt der Stadtmarketingverein Winterberg seinen Dörfern unter dem Dach des Quartiersmanagements jetzt zum Anlass, im Jahr 2021 ein besonderes Kreativ-Programm zu planen. Konkrete Inhalte des Programms sowie die Fragen zur Umsetzung in Corona-Zeiten sollen vorab mit allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern offen diskutiert und festgelegt werden. 

Per Mail anmelden

Dazu lädt Projektleiterin Julia Aschenbrenner zu einer digitalen Auftakt-Konferenz ein – über eine Videoschalte am Freitag, 27. November, ein. Wer Lust auf dieses Projekt hat und sich dafür interessiert, kann sich vorab per Mail über die Adresse stadtmarketing@winterberg.de zur Videokonferenz anmelden. Der entsprechende Link zum Einloggen in die Videokonferenz wird dann per Mail rechtzeitig verschickt.

 „Die Initiative zum Kreativ-Programm 2021 im Rahmen des Quartiersmanagements ist von Vertretern des Künstlerdorfes Siedlinghausen ausgegangen. Dafür sind wir sehr dankbar, nehmen diese Anregung gerne auf und möchten diese Idee nun über die Kernstadt und die Dörfer ausweiten. Wir hoffen, dass sich möglichst viele kreative Menschen jeglichen Alters daran beteiligen“, sagt Julia Aschenbrenner. Zielgruppe seien dabei nicht nur die ohnehin bekannten Künstlerinnen und Künstler sowie Kulturschaffenden aus der Kernstadt und den Ortschaften, sondern alle an Kunst, Kreativität und Kultur interessierten Bürgerinnen und Bürger, die gerne auch selbst aktiv sind, die Werke anderer bewundern oder schon immer Lust darauf hatte, in ein kreatives Hobby zu erlernen.

Kreatives Schaffen sichtbar machen

Der Kreativität sind dabei wahrlich keine Grenzen gesetzt. Und dies generationenübergreifend vom Kind über die gesamte Familie bis zur Seniorin oder dem Rentner. Die Konzeptidee sieht vor, zu den jeweils aktuellen Corona-Bedingungen ab dem Frühling 2021 ein vielfältiges Angebot zu offerieren. So könnten beispielsweise Ausstellungen in den Ortsteilen im öffentlichen Raum beziehungsweise in leerstehenden Ladenlokalen entstehen, um das kreative Schaffen sichtbar zu machen. Darüber hinaus könnte es Workshops geben, um sich unter Gleichgesinnten auszutauschen, Erfahrungen zu teilen und Gemeinschaftsprojekte zu starten. Vielleicht finden sich Interessierte, die von ihrer Arbeit berichten oder die Gelegenheit nutzen möchten, die eigenen Werke zu präsentieren.

 „Den genauen Ablauf des Kreativ-Programms, die Themen und vieles mehr möchten wir am 27. November in der Videokonferenz ab 19 Uhr in lockerer Runde besprechen und schauen, wie wir in die erste kreative Phase einsteigen können“, so die Projektleiterin weiter. Sobald es die Situation wieder erlaube, seien künftige Treffen auch wieder persönlich geplant und gewünscht.

Wer Lust hat, sich am Kreativprogramm 2021 zu beteiligen, sollte sich vor dem 27. November per Mail an stadtmarketing@winterberg.de den Link zur Videokonferenz anfordern und sich um 19 Uhr einloggen. Sollte dabei technische Hilfe benötigt werden, ist auch dies kein Problem. Der Stadtmarketingverein hilft vorab gerne telefonisch unter Tel. 02981/925034 bzw. per Mail weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare