„Herausragende Leistung“

BSD mit neun Podiumsplätzen beim Bob-Europacup in Winterberg

+
Laura Nolte (r.) gewann mit Deborah Levi (l.) das erste Rennen am Samstag. Am Sonntag setzte sie mit Lena Zelichowski ihre Erfolgsserie fort und wurde Zweite. Nolte führt die Europacupwertung an.

Winterberg. Vier Siege und insgesamt neun Podiumsplätze für den Deutschen Bob- und Schlittenverband für Deutschland (BSD): Das ist die Bilanz des dreitägigen Bob-Europacups in der Veltins-EisArena in Winterberg.

Dabei setzten Christopher Hafer (Bad Feilnbach) mit zwei Siegen im Vierer- und einem dritten Platz im Zweierbob sowie Laura Nolte vom BSC Winterberg, die im Frauenbob in zwei Rennen Platz eins und zwei belegte, die Glanzpunkte. Für den vierten BSD-Sieg sorgte Dennis Pihale (Ohlstadt) im Zweierbob. Richard Oelsner (Sachsen-Oberbärenburg) belegte im zweiten Viererbob-Rennen Rang drei sowie im Zweierbob den zweiten Platz. Anne Lobenstein (Thüringen) wurde im zweiten Frauen-Rennen Dritte. Dieses Rennen gewann die Rumänin Andreea Grecu. „Laura, die im ersten Rennen mit Deborah Levi und im zweiten mit Lena Zelichowski fuhr, hat eine herausragende Leistung gezeigt“, so der Vorsitzende des BSC Winterberg, Jens Morgenstern. „Laura feierte ihren ersten Sieg im Europacup. Ihre Konzentration gilt jetzt der Junioren-WM in vier Wochen am Königssee. Da hat sie gute Chancen.“ Peter Hell, der Koordinator des Europacups, betonte: „Ich kann den Organisatoren nur ein hohes Lob zollen. Es waren schwierige Witterungsverhältnisse. Ich bin begeistert, es hat alles hervorragend geklappt.“

Bob-Europacup in Winterberg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare