1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Winterberg

Profil: "Natursportdorf"

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Eine überwiegend positive Bilanz zog der Vorstand des Verkehrsvereins Neuastenberg auf seiner sehr gut besuchten Jahresversammlung für das Jahr 2009. Mit den vergangenen guten Wintern hat auch das Gesamtjahr den wichtigen Anschub bekommen. Somit ist eine insgesamt positive Entwicklung für Neuastenberg und Lenneplätze zu verzeichnen, die damit auch weiterhin nach der Kernstadt das touristisch stärkste Gebiet darstellen.

Die Anzahl der Mitglieder konnten auch etwas gesteigert werden. Die Vorsitzende begrüßte besonders die Familie Elias als neuen Betreiber des Schultenhofs und Hotel Rossel.

Für das kommende Jahr muss das Problem des Anschlusses am Kahlen Asten vorbei nach Altastenberg gelöst werden. Damit diese wichtige Anbindung durch den Verkehrsverein erfolgen kann, wird ein zusätzlicher Fahrer für das Loipenspurgerät gesucht.

Im Bereich Werbung engagiert sich der Verkehrsverein nunmehr im siebten Jahr im Werbepool Wintersport und unterstützt damit die Schlüsselwirtschaft von Neuastenberg und Lenneplätze. Für positive öffentliche Resonanz sorgen in erster Linie die Aktivitäten des Winters.

Große Herausforderungen liegen in den kommenden Jahren vor dem Verein. Der Ortsvorsteher erläuterte hier eine Initiative für die Dörfer, wo vorab über einen Fragebogen die Strukturen, unter anderem Leerstände sowie Meinungen der Bürger abgefragt werden. Auch für die Stadt Winterberg soll anhand eines Modelldorfes solch eine Entwicklung begleitet werden.

Gespräche für 300-jähriges Jubiläum

Im Jahr 2013 wird Neuastenberg 300 Jahre alt. Hierzu werden im Sommer erste Gespräche stattfinden, zu denen der Ortsvorsteher gern weitere Interessenten einlädt.

Zu dem geplanten touristischen Profil "Natursportdorf" für Neuastenberg wird als erstes Projekt in diesem Sommer der Kletterpark "Steinkuhle" fertiggestellt. Mit Hilfe des DAV sind federführend durch Paul Steinacker 13 Kletterrouten eingerichtet worden. Letzte Arbeiten werden im Herbst mit der offiziellen Eröffnung abgeschlossen. Weitere Schwerpunkte sind weiterhin Biken, Wandern, Nordic Walking und Wintersport. Auch ein Biathlonangebot für Gäste passt in dieses Profil des Natursportdorfes Neuastenberg.

Zu der Ausrichtung der Lenneplätze zu einem Kinderdorf kamen aus der Versammlung ebenfalls eine Vielzahl von Vorschlägen. Zentrales Angebot soll ein Spielplatz sein, wofür in den nächsten Wochen Ideen konkretisiert werden.

Die Wiederherrichtung und Auszeichnung der Wanderwege, die Pflegeeinsätze für die Grünanlagen, der Endausbau des Kletterparkes und die Neugestaltung des Platzes um den Quellstein der Odeborn am Helleplatz stellen auf der Arbeitsliste. Am Verkehrsbüro wird eine große Wanderkarte aufgestellt und am Ortseingang der Pferdeschlitten mit Blumen geschmückt.

Die Versammlung hat nochmals bekräftigt, dass die Bürger auf die Verkehrsberuhigungsmaßnahme am Ortseingang aus Langewiese bestehen, damit die Rennstrecke durch den Luftkurort entschärft wird. Geplant ist außerdem, den Verein in Verkehrs- und Heimatverein umzubenennen, um noch stärker an den drängenden Probleme der Dörfer arbeiten zu können.

Auch interessant

Kommentare