1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Winterberg

Prunksitzung im Kolpinghaus

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Funkengarde gehört zur Prunksitzung im Kolpinghaus. Foto: SK
Die Funkengarde gehört zur Prunksitzung im Kolpinghaus. Foto: SK

Motto am Samstag: "Haltet die Luft an, Frösche tauchen ab"

Siedlinghausen. (SK)

Am Samstag, 2. Februar, ist das Kolpinghaus Siedlinghausen voll in Narrenhand. Die Karnevalsabteilung der Kolpingfamilie Siedlinghausen startet im Kolpinghaus die Prunksitzung. Pünktlich um 19.11 Uhr werden die Sitzungspräsidenten Christian und Jürgen durch die Tanzgarde zur Bühne geleitet. Nach dem anschließenden Einmarsch und Vorstellung des Elferrates beginnt dann das etwa dreistündige Programm, das in diesem Jahr unter dem Motto: "Haltet die Luft an, Frösche tauchen ab" steht. Etwa 70 Aktive sind vor, auf und hinter der Bühne im Einsatz, um den Erwartungen des Publikums gerecht zu werden und für einen reibungslosen Programmablauf sorgen wollen.

Trotz der kurzen Vorbereitungszeit in diesem Jahr haben sie sich bestens auf diesen Tag vorbereitet und sie üben schon seit mehreren Wochen für diesen großen Auftritt. Ohne im Vorfeld zuviel zu verraten, kann man sagen, dass Tanzgarde, Büttenredner, Sketche, Showtanz und Dorfpolitik im Mittelpunkt stehen und wieder für beste Unterhaltung sorgen werden. Neben altbewährten Karnevalsjecken werden auch wieder neue Gesichter auf der Bühne zu sehen sein.

Prämierung

der Kostüme

Im Laufe des Abends werden wieder die besten Kostüme prämiert. Die beste Gruppe, das beste weibliche und das beste männliche Kostüm bekommen jeweils einen Preis.

In diesem Jahr werden auch einige Jecken geehrt, die schon seit 20 Jahren und mehr für den Karneval in Siedlinghausen im Einsatz sind. Nach dem Programm steigt dann wieder bei Musik und Tanz eine große Karnevalsparty, die erfahrungsgemäß erst in den frühen Morgenstunden endet. Das Vorbereitungsteam um Inge Ritter würde sich freuen viele Närrinnen und Narren zu diesem Höhepunkt des Siedlinghauser Dorfgeschehens im Kolpinghaus begrüßen zu können. Restkarten sind noch bei Dieter Peters Tel. 02983/8233) zu bekommen.

Auch interessant

Kommentare