„Ich bin froh, dass es losgeht“

Dr. Rhode ist neuer Direktor des Bildungs-und Exerzitienhauses Elkeringhausen

+
Bei der Amtseinführung: Dr. Andreas Rohde und Prälat Thomas Dornseifer.

Elkeringhausen - Die „sehr positive Atmosphäre“ im Bildungs- und Exerzitienhaus St. Bonifatius habe ihn gefreut, erklärte Dr. Andreas Rohde bei der Einführung in sein Amt als neuer Direktor. Erzbischof Hans-Josef Becker hatte ihn im Vorfeld dazu ernannt – nun kann Dr. Rohde offiziell in Elkeringhausen wirken.

Im Erntedankgottesdienst mit 350 Besuchern in der Zeltkirche wurde Dr. Andreas Rohde als neuer Direktor von St. Bonifatius offiziell von Prälat Thomas Dornseifer (Leiter der Hauptabteilung Pastoraler Dienste in Paderborn) in sein neues Amt eingeführt. Ihm zur Seite standen Dechant Richard Steilmann (Dekanat Hochsauerland-Ost), Pfarrer Norbert Lipinski (Leiter des Pastoralverbunds Winterberg), Fr. James Musana (Priesterkollege aus Uganda) und Pastor Henner Pohlschmidt. In seiner Festpredigt stellte Dornseifer das Erntedankfest in den Mittelpunkt und fragte: „Wie lebe ich eigentlich? Wie gehen wir mit der Schöpfung um? Über seine Ernte im Leben sollte jeder nachdenken. Hat Gott dabei noch Platz bei mir?“ Dem neuen Direktor wünschte er für seine Aufgabe alles Gute und Gottes Segen, damit er mit seinem Team „den Geist des Hauses weiterführt“. 

Grußworte sprachen Andreas Hölscher, Leiter der Abteilung Erwachsenen- und Familienbildung, Pfarrer Norbert Lipinski, Silke Otte, stellvertretende Direktorin, sowie Christa Klauke und Anja Kaiser von der Mitarbeitervertretung von St. Bonifatius. Dr. Rohde freute sich über das Engagement aller, die zum Gelingen des Morgens beigetragen haben und wagte einen Blick in die Zukunft: „Ich bin nun seit dem 1. Oktober in der neuen Aufgabe. Ich hatte einen sehr guten Empfang in St. Bonifatius und freue mich an der sehr positiven Atmosphäre. Da ich schon längere Zeit weiß, dass ich in St. Bonifatius tätig sein werde, bin ich jetzt froh, dass es jetzt endlich losgeht. Ich möchte die Zukunft des Hauses in Transparenz und Kooperation mit dem Team des Hauses gestalten.“

Zur Person

- Dr. Andreas Rohde ist 1976 in Lünen geboren. 

- Nach dem Abitur und dem Studium der Theologie wurde er 2002 von Erzbischof Johannes Joachim Degenhardt in Paderborn zum Priester geweiht. 

- Von 2002 bis 2005 war er Vikar in Brilon in den Gemeinden St. Petrus und Andreas (Brilon), St. Joseph (Brilon Wald) und St. Johannes Baptitist und Agatha (Altenbüren). 

- Vor dem Umzug ins Sauerland war er Spiritual am Pauluskolleg in Paderborn und hat dort unter anderem Gemeindereferenten und Gemeindereferentinnen ausgebildet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare