Schule bleibt am Freitag geschlossen

Verdächtiger Geruch in Sekundarschule: Das ist die Ursache

+

[Update 18.46 Uhr] Siedlinghausen - Der Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr in der Sekundarschule in Siedlinghausen, der bereits in den Morgenstunden begann, ist seit kurz nach 18 Uhr beendet. Das Gebäude musste geräumt, der Unterricht am Mittag beendet werden - wegen eines verdächtigen Geruchs. Jetzt ist klar, wo dieser herkam.

Wie die Polizei am Vormittag auf ihrem Twitter-Kanal mitteilte, habe die Feuerwehr wegen eines verdächtigen Geruchs im Gebäude Messungen durchgeführt. Der "übel riechende Geruch" wurde laut Feuerwehr im Erdgeschoss festgestellt. Die Schule wurde deshalb geräumt. Die Alarmierung zu dem sogenannten ABC-Einsatz erfolgte gegen 9.40 Uhr.

In der Folge gab es Einzelheiten vom Einsatzort: Nach Polizeiangaben klagten zwei Personen über Übelkeit und Kopfschmerzen. Diese seien vorsorglich zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht worden. Kurz vor 12 Uhr vermeldetete die Polizei: Der Unterricht an der Schule wurde beendet, die Schüler nach Hause gebracht.

Spezialkräfte aus Dortmund finden mit mobilem Labor die Ursache

Jetzt ist auch klar, woher der Geruch stammt. Wie Feuerwehrsprecher Jens Vogelsang auf Nachfrage erklärte, handelt es sich um ein "stinkbombenartige Substanz", die auf einem Flur verteilt wurde. In einem Raum, in dem Putzutensilien gelagert werden, sei der Gestank besonders intensiv gewesen - offenbar war die Substanz, die sich im Flur befand, bei Reinigungsarbeiten noch verteilt worden und blieb danach an den Putzutensilien haften. 

Unklar ist, ob es sich um einen Streich handelt und etwa Schüler die Substanz ursprünglich in dem Flur platziert hatten.

Neben Feuerwehrleuten aus Winterberg waren auch Spezialkräfte aus Schmallenberg und Dortmund im Einsatz. Die "Analytische Taskforce" aus Dortmund war laut Vogelsang mit fünf Fahrzeugen und spezieller Messtechnik angerückt. Insgesamt waren nach Angaben der Feuerwehr 30 Kräfte vor Ort.

Schule bleibt am Freitag geschlossen

"Die Ermittlungen dauern an", erklärte die Polizei via Twitter zu dem Vorfall.

Laut Vogelsang bleibt die Schule am Freitag geschlossen. Ein Reinigungsunternehmen müsse zunächst die Böden reinigen und so die Geruchsbelästigung beseitigen, bevor in der Schule wieder Unterricht stattfinden kann.

Immerhin: Von der Substanz geht laut Vogelsang keine Gesundheitsgefahr aus. Von einer der beiden Personen, die ins Krankenhaus gebracht worden waren, wusste Vogelsang darüber hinaus, dass diese die Klinik bereits wieder verlassen konnte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare