Den kleinen Younes im Herzen

Siedlinghäuser Familie veranstaltet Benefizturnier im Gedenken an ihren Sohn

Sandra und Roy Swartjes freuen sich mit Sohn Xavi Stay über die große Unterstützung bei ihrem Herzensprojekt.

Siedlinghausen/Antfeld. Die Unterstützung war und ist riesengroß: Familie Swartjes aus Siedlinghausen ist durch unvorstellbar schwere Zeiten gegangen, als ihr Söhnchen Younes 2011 an einem bösartigen Hirntumor verstarb. Familie und Freunde waren stets an ihrer Seite in diesen Jahren, in denen alles andere außer dem Zusammenhalt unwichtig erschien. Dieser hat sich bis heute nicht verändert. Im Gegenteil: Zahllose Personen haben Roy und Sandra Swartjes bei einem Herzensprojekt unterstützt: dem „Younes-Lichtblicke-Cup“.

Der gesamte Erlös kommt der Kinderpalliativstation Lichtblicke in Datteln, in der Younes und seine Eltern so einfühlsam auf ihrem letzten gemeinsamen Wegabschnitt begleitet wurden, zugute. Für Familie Swartjes war der Wunsch groß, etwas an die Station und ihre Mitarbeiter zurückzugeben. 

"Es gab keine Rettung mehr"

„Es gab keine Rettung mehr für unser Kind, das war jedem bewusst. Doch niemand konnte uns sagen, wie groß sein Leidensweg wird, wenn der Hirntumor in seinem kleinen Kopf noch mehr Raum fordert“, erklärt Sandra Swartjes. „Unsere Angst war unvorstellbar groß. In die Klinik nach Datteln zu gehen, war die absolut beste Entscheidung.“ 

1000 Euro für den guten Zweck: Die Spende von der Firma Juma Logistik nahm Roy Swartjes sehr gern entgegen.

Einmal im Jahr, seit 2014, veranstalten die Siedlinghäuser mit Hilfe der ersten Mannschaft des TuS Antfeld, in der Roy Swartjes kickt, das Benefizturnier – und das, wie berichtet, auf eine Weise, wie es zur Familie und ihren Freunden passt: locker, fröhlich, an einem spaßigen Tag und in einer rauschenden Partynacht. „Spaß am Sport, Freude am Feiern und Gutes tun: Das ist der Zweck des Younes-Lichtblicke-Cups. Wir freuen uns über jeden, der beim Fußballturnier oder bei der Party am Samstag, 4. Februar, am Antfelder Sportplatz dabei sein wird“, so Familie Swartjes. 

Unterstützung in schweren Zeiten

Grund zur Freude haben die beiden schon im Vorfeld: Die Firma Juma Logistik aus Velmede hat die Summe von 1000 Euro gespendet. „Der absolute Wahnsinn.“ Somit haben die Siedlinghäuser die Hoffnung, wieder viel Geld an die Einrichtung spenden zu können. Wie zum Beispiel im vergangenen Jahr, als über 5000 Euro zusammengekommen sind – für Eltern und Kinder, die wie Familie Swartjes Halt und Unterstützung brauchen in schweren Zeiten.

Spendenmöglichkeit:

- Familie Swartjes hat ein Spendenkonto eingerichtet – und freut sich über jede Spende, um die Kinderpalliativstation zu unterstützen-

- Roy Swartjes – Kinderpalliativstation Lichtblicke Datteln IBAN: DE 58 4606 2817 5124 4945 01 BIC: GENODEM 1 SMA 

- Infos gibt’s auch auf der Facebookseite des Younes-Lichtblicke-Cups.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare