1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Winterberg

Sind Beeren gesund?

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die unabhängige Parkinson-Selbsthilfeorganisation "elementares Wissen e.V." aus Winterberg-Niedersfeld wird am Mittwoch, 2. Mai, um 19 Uhr wird wieder ihre monatlichen Informationsabende zur Gesundheit im Josefshaus in Niedersfeld, Josefsweg 1, fortsetzen. Das Thema diesmal: "Die drei wichtigsten Beeren: Aronia - Schisandra - Goji - Nur Antioxidantien oder noch viel mehr?".

Referent ist Manfred J. Poggel, der als ehemaliger Parkinsonpatient die Wirkkraft dieser Beeren erfahren hat und weiter in der Literatur geforscht hat, um die Wirksamkeit auch belegen zu können. Da sind dann solche einfachen Wahrheiten und Beiträge enthalten, wie: "Die Aroniabeere ist bereits seit 1959 als Heilmittel staatlich in der ehemaligen UDSSR anerkannt, nur weiß es hier niemand. Sie gilt als erfolgreiche antioxidative Kapazität überhaupt. Das Wissen um die Schisandrabeeren ist mehr als 5000 Jahre alt. Aus dem Wirkstoff der Schisandrine werden bereits in Japan natürliche Alzheimer- und Parkinsonmedikamente entwickelt. Die Gojibeere gilt nicht umsonst als ultimative Superfrucht. Sie wird bereits in alten chinesischen Schriften des göttlichen Landwirts um 2600 Jahre v. Chr. ausführlich erwähnt. Einfach Nervennahrung pur und ein Lebensmittel mit den höchsten Werten an Antioxidantien. Der Vitamin C-Gehalt ist dreimal höher als bei Orangen".

Dieser Vortragsabend ist wie immer kostenlos. Nichtmitglieder werden um eine kleine Spende nach eigenem Ermessen gebeten, um die Gemeinnützigkeit des Vereins zu unterstützen.

Auch interessant

Kommentare