Wintersport an bis zu 30 Liften möglich

Skigebiete in der Wintersport-Arena Sauerland hoffen auf Neuschnee

Bis zu 30 Lifte drehen sich am Wochenende.

Hochsauerland. Das Wintersportangebot in der Wintersport-Arena Sauerland ist zurzeit schmal, aber stabil. Am Wochenende sollen erneut um die 30 Lifte laufen. Dies ändert sich voraussichtlich in der kommenden Woche. In deren Verlauf melden die Wetterdienste Neuschnee.

Ski alpin Bis zu 30 Zentimeter Schnee liegen auf den derzeit befahrbaren Skipisten. Die Verhältnisse sind je nach Lage und Beschneiungsmöglichkeiten befriedigend bis gut. Anfang der Woche haben die Skigebiete ein wenig Schnee produzieren können. Mit etwas Glück kann in den zwei kalten Nächsten am Wochenende erneut passieren. Vor allen Dingen aufgrund der ab Freitag einsetzenden Kälte sind die Bedingungen zurzeit stabil. Eine Ausweitung des Angebots und eine Verbesserung der Bedingungen sind im Zuge der Schneefälle der kommenden Woche zu erwarten. Dann werden nach und nach weitere Lifte an den Start gehen, womöglich auch in reinen Naturschneeskigebieten.

Rodeln Zurzeit laufen zwei Lifte an beschneiten Rodelhängen. Das wird sich zum Wochenende hin voraussichtlich nicht ändern. Aufgrund der angekündigten Schneefälle werden in der kommenden Woche weitere Rodellifte hinzukommen.

Langlauf und Wandern Loipen werden am Wochenende nicht gespurt sein. Frische, frostige Luft und eine von Raureif überzogene, von Nebel umhüllte Landschaft laden zu einer Winterwanderung ein. Die für die kommende Woche angekündigten Schneefälle werden voraussichtlich eine gute Grundlage bilden, um erneut Loipen zu spuren. Ob dies bereits in der ersten Wochenhälfte der Fall sein wird, ist unklar. Mindestens 20 Zentimeter Schnee sind vonnöten, um gute Loipen spuren zu können. 

Winterliche Kälte

Wetter und Aussichten Ab Freitag sinken die Temperaturen unter den Gefrierpunkt. In den kalten Nächten zu Sonntag und Montag soll das Thermometer auf minus zwei Grad sinken. Sollte die Temperatur ausreichen, um Schnee zu produzieren, werden die Skigebiete ihre Beschneiungsanlagen laufen lassen. Dies allerdings im Grenzbereich, eine ergiebige Produktion ist nicht möglich.

Ab Montag bringt ein Tiefdruckgebiet Niederschläge in die Region, die bei den angekündigten Temperaturen als Schnee ankommen. Niederschläge sind nur sehr schwer vorhersagbar. Doch die Wetterdienste melden im Verlauf der kommenden Woche einige Zentimeter Neuschnee in den Hochlagen. Auch in den mittleren Lagen soll einiges davon ankommen. Im Zuge dieses Wetterwechsels könnte erneut winterliche Kälte heraufziehen, die dann erneut Schneeproduktion möglich machen würde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare