Skiwoche am Hochkönig

Beste Pistenbedingungen und herrliches Winterwetter rundeten die Skifreizeit des SV Grönebach ab.

Die elfte Skifreizeit des SV Grönebach konnte nicht besser verlaufen. Neben besten Pistenbedingungen und herrlichstem Winterwetter wurden die 54 Teilnehmer in "Hochkönig´s Winterreich" reichlich verwöhnt.

Untergebracht war die Gruppe erneut im Gasthof Scherer, wo der Chef selbst sich um das leibliche Wohl der Gäste kümmert und auch "Spätheimkehrer" noch bestens versorgte. Im weitläufigen Skigebiet von Mühlbach bis Maria Alm gab es genügend Möglichkeiten, sich nach Herzenslust und Können skifahrerisch auszutoben. Die urgemütlichen Hütten und Apres-ski-Schirme im Skigebiet wurden natürlich ebenso besichtigt, wie der am Mittwoch Abend stattgefundene "Perchtenlauf" mit seinen furchterregenden Krampussen. Dieses kulturelle Highlight, das durchgeführt wird, um Dämonen aus dem Tal zu vertreiben, war für einen Großteil der Gruppe absolutes Neuland und sorgte bei einigen Zuschauer am Straßenrand für schmerzhafte Überraschungen.

Am Donnerstag wurde das Skigebiet von Zauchensee angefahren, wo für die Kids die Möglichkeit bestand, beim Weltcup-Abfahrtstraining Autogramme von ihren Idolen wie Riesch und Co. zu sammeln. Erstmals waren neben den Grönebachern, Hildfeldern und Niedersfeldern auch Neuzugänge aus Berlin, Bödefeld, Brilon, Olsberg, Scharfenberg und Siedlinghausen mitgereist. Ein gemeinsamer Rodelabend mit den Kindern, und ein leckers Abschlussessen auf der Rückfahrt in Holzkirchen rundeten eine gelungene Skifreizeit ab.

Als Termin für den Bilderabend ist der 5. Februar im Saure Wiese Haus Grönebach vorgesehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare