Preis in Kategorie Innovation

Sparkassen-Tourismuspreis in für Bikepark Winterberg

Thomas Kubendorff, Beiratsvorsitzender Sparkassen-Tourismusbarometer Westfalen-Lippe, überreichte die Auszeichnung an Hans-Georg Brinkmann, Inhaber Erlebnispark Kappe Winterberg, Matthias Grosche, Firmenkundenbetreuer Sparkasse Hochsauerland und Winfried Borgmann, Prokurist Winterberg Tourismus & Wirtschaft GmbH (v. l.).

Winterberg. Bereits zum zweiten Mal ist der Sparkassen-Tourismuspreis Westfalen-Lippe ausgeschrieben worden. Schirmherr war, wie schon 2014, Garrelt Duin, Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen.

Zur Teilnahme aufgerufen waren alle Tourismustreibenden in Westfalen-Lippe: Hoteliers, Gastronomen, Verantwortliche in der Tourismus- und Freizeitwirtschaft, Kulturschaffende oder Verantwortliche in Institutionen der Tourismusförderung sowie Tourismusbeauftragte in Kommunen und Verwaltung. Verliehen wird der Sparkassen Tourismuspreis Westfalen-Lippe in den Preiskategorien „Innovation“ und „Regionale Identität“. 

Eingereicht wurden über 100 Projekte, die bereits im Markt stehen oder Konzepte, die so ausgearbeitet sind, dass sie unmittelbar in den Markt eingeführt werden können. Nach Projektsichtung durch eine sach- und fachkundige Jury belegte der Bikepark Winterberg in der Kategorie „Innovation“ den 3. Platz. 

"Vielfältigster Bikepark Deutschlands"

Das Angebot des Bikeparks Winterberg richtet sich an die stark wachsende Zielgruppe der Downhill- und Freeride-Mountainbiker. Standort ist die Winterberger Kappe. Kernstück des Parks sind zehn verschiedene Downhill-Mountainbike-Strecken mit über zehn Kilometern Abfahrtslänge. Durch „Chicken ways“ können auch Anfänger jedes „Hindernis“ problemlos umfahren und bewältigen. Alle Abfahrten wurden von Profi-Streckendesignern konzipiert. 

Der Bikepark Winterberg ist Mitglied der Gravity Community, einer Allianz der 14 führenden Bikeparks in Europa. Bereits im Jahr 2015 wurde der Standort Winterberg mit der Auszeichnung „Germany at ist best“ durch NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin als größter und vielfältigster Bike-Park Deutschlands ausgezeichnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare