Mehr Angebote – höhere Belegung

St. Franziskus-Hospital soll wieder schwarze Zahlen schreiben

St. Franziskus-Hospital soll wieder schwarze Zahlen schreiben
+
Das neue medizinische Konzept des St. Franziskus-Hospital soll das Vertrauen und die Akzeptanz der Patienten und der Winterberger zurückgewinnen.

Im in die Jahre gekommenen St. Franziskus-Hospital weht seit dem Sommer unter der neuen Trägerschaft ein frischer Wind. Im Mai kam die gute Nachricht, dass das Krankenhaus und die Arbeitsplätze erhalten bleiben.

Winterberg – In der letzten Sitzung des Winterberger Rates trug Geschäftsführer Elmar Willebrand den aktuellen Stand und die weitere Planung der Entwicklung vor.

Willebrand hat sich mit 30 Jahren Klinikerfahrung auf den Kauf und die Neuausrichtung notleidender Kliniken spezialisiert.

Komplett neues medizinisches Konzept

„Die Kosten zu senken ist nicht möglich, da dieses zu Lasten der Mitarbeiter geht. Die Steigerung der Einnahmen gestaltet sich durch festgelegte Pauschalen der Krankenkassen ebenfalls schwierig“, leitete der Rechtsanwalt ein. Als Lösung sieht der neue Geschäftsführer ein komplett neues medizinisches Konzept mit mehr Angeboten und einer damit verbundenen Steigerung der Belegungszahlen.

Innerhalb von acht Wochen wurden 40 neue Mitarbeiter eingestellt, sechs neue Ärzte sollen das Vertrauen und die Akzeptanz der Patienten zurückgewinnen. Damit auch der Gaumen im Krankheitsfall verwöhnt wird, gibt es einen neuen Küchenleiter. Die Notaufnahme ist wieder zertifiziert und rechtlich abgesichert, es wurde investiert in medizinischen Geräten wie einem neuen CT und es gab positive Gespräche mit benachbarten Krankenhäusern zur Zusammenarbeit.

Krankenhaus soll schwarze Zahlen schreiben, damit weiter investiert werden kann

In Zukunft soll das Krankenhaus wieder schwarze Zahlen schreiben, damit weiter investiert werden kann. Elmar Willebrand sieht das Krankenhaus als ordentlich gepflegt, jedoch mit musealer Technik an. Ein Spezialgebiet durch die Neuausrichtung soll der Bereich Geriatrie sein, auch in den anderen Fachbereichen ist das Krankenhaus inzwischen wieder sehr gut aufgestellt.

Der Rat nahm den Bericht positiv auf, besonders die Aussage, dass Willebrand das Krankenhaus nicht als Spekulationsobjekt sehe, sondern den Standort langfristig erhalten möchte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare