Mehr als 1,6 Promille

Auto schleudert Erdhügel hoch: Fahrer betrunken - zwei Mitfahrer verletzt

+
Symbolfoto

Winterberg - Man sollte sich immer vorher überlegen, zu wem man ins Auto steigt: Ein betrunkener Autofahrer hat in der Nacht zu Mittwoch in Winterberg einen Unfall gebaut. Seine beiden Mitfahrer wurden dabei verletzt.

Der Unfall ereignete sich Angaben der Polizei zufolge gegen 0.45 Uhr auf der B236. Ein 26-jähriger Mann aus Winterberg fuhr demnach gemeinsam mit seinen beiden Mitfahrern durch den Herrlohtunnel. An der Einmündung mit der Haarfelder Straße fuhr der Winterberger geradeaus weiter. 

Dann passierte das Unglück: "Das Auto prallte gegen den Bordstein, überfuhr den Gehweg und wurde an einem Erdhügel hochgeschleudert. Anschließend krachte es gegen einen Zaun", schildert die Polizei den Unfallhergang. 

Unfall mit Alkohol in Winterberg: Führerschein sichergestellt

Die beiden Mitfahrer wurden laut Polizei leicht verletzt, der Rettungsdienst brachte sie ins Krankenhaus. Dem alkoholisierten Fahrer - ein Alkoholtest vor Ort ergab einen Wert von mehr als 1,6 Promille - wurde eine Blutprobe entnommen. Zudem stellte die Polizei seinen Führerschein sicher. 

Einen Unfall unter Alkoholeinfluss hat auch eine 53-jährige Frau in Olsberg gebaut: Sie fuhr in eine Hecke und flüchtete dann zu Fuß von der Unfallstelle. In Brilon war ein alkoholisierter 20-Jähriger mit seinem Auto in eine Leitplanke gekracht und musste deswegen seinen Führerschein abgeben. Alkohol war offenbar auch bei einem schweren Unfall in Thülen im Spiel: Dort war ein 21-jähriger Autofahrer mit seinem Wagen frontal gegen einen Baum gekracht und schwer verletzt worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare