Anderem Auto ausgewichen

Gegen Laterne gekracht: Mann (74) nach Unfall eingeklemmt - Hubschrauber im Einsatz

+
Symbolbild

Züschen - Schwerer Unfall am Dienstagnachmittag in Züschen: Ein 74-jähriger Mann krachte mit seinem Auto gegen eine Straßenlaterne. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Polizei gegen 14.15 Uhr auf der Hardtstraße. Der 74-jährige Winterberger war dort mit seinem Audi in Richtung Nuhnetalstraße unterwegs, als ein anderes Auto ihm entgegenkam.

Weil die Straße dort sehr eng ist, wollten die beiden Autofahrer sich gegenseitig Platz machen. Dabei geriet der 74-Jährige auf den Randstreifen und krachte gegen eine Straßenlaterne. Der Mann erlitt dabei schwere Verletzungen. 

Feuerwehr entfernt Dach des Autos

Er wurde bei dem Unfall in seinem Auto eingeklemmt, sodass die Feuerwehr das Dach entfernen und ihn aus dem Wrack bergen musste. Ein Rettungshubschrauber flog den 74-Jährigen in eine Klinik.

Das Auto wurde daraufhin abgeschleppt. Die Hardtstraße war laut Polizei für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten voll gesperrt.

Lesen Sie auch: 

Bis zu 80 km/h schnell: E-Scooter-Unfall endet für Frau (27) mit Strafanzeige

Motorradfahrer rutscht auf Ölspur aus: Polizei sucht Hinweise auf Verursacher

Zusammenstoß auf Kreuzung: Drei Verletzte - eine Frau (39) schwer verletzt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare