Thomas Schmidt führt nun Löschgruppe Siedlinghausen

Unter neuer Leitung

Die Löschgruppenführung wurde gewählt, hier mit beförderten und geehrten Kameraden, Wolfgang Padberg (rechts) und Martin Schnorbus, stellvertretender Bürgermeister.

Löschgruppenführer Martin Plebs begrüßte auf der Jahreshauptversammlung der Löschgruppe Siedlinghausen Gäste wie den Leiter der Feuerwehr Wolfgang Padberg, dessen Stellvertreter Michael Wiedenbeck und den Stellvertretenden Bezirksbrandmeister Uwe Wiedenbeck. Höhepunkt war ein Wechsel an der Spitze der Löschgruppen- und Zugführung.

Die Bilanz weißt folgende Zahlen auf: An 50 Dienstabenden wurden rund 1600 Übungsstunden geleistet (ohne Lehrgangsstunden). Im Jahr 2014 wurde die Löschgruppe zu 39 Einsätzen angefordert. Sie rückte zu sechs Brandeinsätzen, neun technische Hilfeleistungen (darunter zwei Verkehrsunfälle), vier Brandsicherheitswachen, vier Arbeitseinsätzen, 16 Ordnungsdiensten aus, bei denen etwa 1050 Einsatzstunden zusammengekommen sind. Dazu wurden Lehrgänge auf Stadt- und Kreisebene durch einige Kameraden besucht.

Die Personalstärke umfasst 64 aktive Kameraden, davon drei Frauen, 37 Jugendfeuerwehrangehörige sowie zwölf Kameraden der Alters- und Ehrenabteilung. Durch den Stadtbrandinspektor Wolfgang Padberg werden die Kameraden Tim Gerbracht, Dominik Deimel, Phil Brockmann und Marius Kaspari zum Feuerwehrmann, Julian Stöber und Jan Sommer zu Oberfeuerwehrmännern, Marcus Honekamp und Sebastian Vielhaber zu Unterbrandmeistern und Andre Wiese zum Oberbrandmeister befördert. Bei der Wahl von einem Mannschaftssprecher wurde Patrick Herrmann bestätigt. Im Anschluss wurde das Mitglied der Ehrenabteilung, Friedhelm Emde, für seine 60-jährige Mitgliedschaft mit dem Ehrenzeichen des Verbandes der Feuerwehren in NRW ausgezeichnet.

„Hohe soziale Verantwortung“

Höhepunkt war ein Wechsel an der Spitze der Löschgruppen- und Zugführung. Brandinspektor Martin Plebs gab nach zwölf Jahren das Amt des Löschgruppenführers ab. Der bis dahin stellvertretende Löschgruppenführer, Brandinspektor Thomas Schmidt, tritt seine Nachfolge an und wurde durch Wolfgang Padberg zum neuen Löschgruppenführer ernannt. Der Stellvertreterposten wird nun durch den Brandinspektor Andreas Prior besetzt. Da Thomas Schmidt auch gleichzeitig Löschzugführer des LZ3 war und seine Amtszeit abgelaufen ist, wurde Brandoberinspektor Marco Wanke aus Siedlinghausen als Nachfolger für sechs Jahre vom Leiter der Feuerwehr Winterberg ernannt. In Anwesenheit seiner Frau Bettina wurde der ehemalige Löschgruppenführer vom stellvertretenden Bezirksbrandmeister Uwe Wiedenbeck mit dem Feuerwehrehrenkreuz in Bronze des Deutschen Feuerwehrverbandes ausgezeichnet.

Der stellvertretende Bürgermeister Schnorbus und Stadtbrandinspektor Padberg bescheinigten den Kameraden ein hohes Maß an sozialer Verantwortung. Ebenfalls gab es Anerkennung für die Ausbilder und Betreuer der Jugendfeuerwehr. Dies spiegele sich in den beeindruckenden Mitgliederzahlen wieder. Zurzeit werden in der Jugendfeuerwehr Siedlinghausen 37 Kinder und Jugendliche, davon acht Mädchen, auf den späteren Dienst in der Feuerwehr herangeführt. Ausgebildet wird, neben den Kindern aus Siedlinghausen, auch der Feuerwehrnachwuchs für die Nachbarorte Altenfeld und Silbach.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare