Freies WLAN in der Kernstadt

Verein Freifunk Winterberg ruft neues Projekt ins Leben

Gemeinsam mit dem Stadtmarketingverein möchten die Mitglieder des Vereins Freifunk Winterberg freies WLAN in Winterbergs Kernstadt etablieren, hier vor dem Café Krämer.

Winterberg. Sein Jahresziel hat der Verein Freifunk Winterberg schon lange vor Ende des Jahres erreicht: Mittlerweile sind über 750 Geräte in Winterberg, Hallenberg und Medebach online – und das Netz soll weiter ausgebaut werden. In Zusammenarbeit mit dem Winterberger Stadtmarketingverein haben die Mitglieder daher das neue Projekt „Freifunk in der Kernstadt“ ins Leben gerufen. Mit dem Anspruch, den Nutzern in der Kernstadt freies W-LAN zu ermöglichen. Dafür benötigen sie Unterstützung.

„Mit diesem Projekt wollen wir primär den unteren Waltenberg, den Marktplatz, die Haupt- und die Marktstraße – gerne auch noch mehr, wenn Interesse besteht – mit Außengeräten ausstatten, sodass der komplette Bereich möglichst vollständig abgedeckt wird“, erklärt Jan Kappen vom Verein Freifunk Winterberg. „Ziel von diesem Netzwerk soll es sein, dass Gäste, Besucher und Bewohner jederzeit eine Verbindung zum Internet aufbauen können, ohne auf die Datenverbindung von ihrem Smartphone zurückgreifen zu müssen.“ Damit dieser Plan aufgeht, ist der Verein auf die ansässigen Geschäfte und auf die Bewohner angewiesen. Rund 30 Betriebe haben die Mitglieder bisher angeschrieben und zur Mithilfe aufgerufen. 

Flächendeckendes Netzwerk

Der Verkehrsverein stellt indes die Hardware für zehn seiner Mitglieder und bezahlt die Geräte. „Wir als Freifunk Winterberg stellen ebenfalls ein Gerät, welches am Café Krämer aufgehängt wird“, so Jan Kappen. „So möchten wir den gesamten Außenbereich erreichen. Die WLAN-Geräte werden außen angebracht, um ein flächendeckendes und performantes Netzwerk zu bekommen.“ Durch die Anbringung im Außenbereich wird das Signal nicht durch Gebäude oder Fenster gestört – so werden weniger Geräte benötigt, um den gesamten Bereich miteinander zu verbinden. 

Wer sich über das Projekt „Freifunk in der Kernstadt“ informieren möchte, kann sich bei den Mitgliedern des Vereins melden, unter Tel. 0 29 81/8 96-86 02 und info@freifunk-winterberg.net – alle Interessierten sind zudem zur Jahreshauptversammlung des Vereins am Mittwoch, 26. Juli, um 19 Uhr in das Rathaus Winterberg in den Raum 1.11 eingeladen. 

Die Standorte der Zugänge können, sofern die Geräte mit Koordinaten ausgestattet sind, unter der Internet-Adresse http://map.freifunk-winterberg.net eingesehen werden. Unter www.freifunk-winterberg.net gibt es zudem alle weiteren Infos.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare