1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Winterberg

Verkehrs- und Heimatverein Züschen wirbt für vier schöne Wanderwege

Erstellt:

Kommentare

null
© Igor Mojzes - Fotolia

Züschen - Gerade die vergangenen Monate mit den durch die Corona-Krise bedingten Restriktionen haben gezeigt, wie schön man hier im Sauerland lebt. In der Natur konnte man sich ohne Einschränkungen bewegen. Der Verkehrs- und Heimatverein Züschen möchte die ortsnahen Natur-Erlebniswege wieder in Erinnerung rufen.

Ganz frisch wieder frei geschnitten und zu begehen ist der Sonnenpfad. Er reicht von der Mollseifener Straße aus bis zum Sportplatz/Campingplatz und führt am Eichenwald vorbei, den die ehemaligen Könige vor einigen Jahren angepflanzt haben. Neue Schilder, die den Weg auszeichnen wurden bereits in Auftrag gegeben. 

Außerdem wurde der so genannte Kanzelrundweg wieder hergerichtet. Von der namensgebenden Kanzel aus hat man einen wunderbaren Blick auf den Ort und die Kirche. Der Weg führt vom Pfädchen in der Ortsmitte bzw. dem Anstieg gegenüber des Gasthof Lumme einmal an der Kanzel vorbei zur Schützenhalle. 

Zum seit dem vergangenen Jahr prämierten Mythen- und Sagenweg gehört auch das Wegstück von der Kapelle aus zum Homberg über die „Rodelbahn“. 

Der Nuhnesteig, am Nuhnetalpark vorbei, ist ebenso ein schöner Wanderweg, den es sich lohnt mal wieder auszuprobieren. Wenn die Wege gut genutzt werden, ist die Pflege dieser Wege weniger aufwändig. Denn wo viel Bewegung ist, ist weniger Wildwuchs vorhanden.

Auch interessant

Kommentare