"Wieder Lehrer werden"

Der Schulleiter der Niedersfelder Grundschule wurde in den Vorruhestand verabschiedet: (v.li.) Bürgermeister Werner Eickler, Marita und Norbert Spratte, Martina Nolte und Frank Föhrer. Foto: Ulrich Brings

Nach fast 40 Dienstjahren, davon über 14 Jahre als Schulleiter der Katholischen Grundschule St. Christophorus Niedersfeld, wurde Norbert Spratte am Freitag in den Vorruhestand verabschiedet.

Bei der Begrüßung durch die Kollegin Walburga Schuday konnte man einiges über den beliebten Pädagogen erfahren. Ein bewährter, erfahrener, sicherer Schulleiter, ein ruhender Pol mit "heiterer Gelassenheit". In seinem außerschulischen Dienst ist er der Chorleiter zweier Chöre in Niedersfeld und Grönebach. Eigenschaften, die ein Dirigent haben muss, wurden auch in der Schule deutlich. Spratte hat jede Stimme wahrgenommen und eventuell auch korrigiert.

Schulamtsdirektorin Martina Nolte zeichnete kurz den Werdegang Norbert Sprattes nach. Am 1. August 1974 kam der gebürtige Rheinländer an die Grundschule in Grönebach, wechselte zwei Jahre später nach Niedersfeld und übernahm die Schulleitung am 12. Dezember 1996 als Nachfolger von Hildegard Rotter. "Sie haben das Schiff Schule auf den richtigen Kurs gebracht und konnten sich auf Ihre Mannschaft verlassen!" Bürgermeister Werner Eickler dankte im Namen der Stadt Winterberg: "Sie haben das Leben in der Stadt und den Dörfern seit Jahren als Person des öffentlichen Lebens mitgestaltet und geprägt!"

Msgr. Dr. Wilhelm Kuhne, Pfarrer Walter Junk, Ortsvorsteher Heinz Schmidt, Hermann Schmidt als Vertreter der Schulleitungen sowie Bettina Gerke und Klaus Schmidt als Vertreter der Eltern und des Fördervereins dankten dem scheidenden Pädagogen. Selbstverständlich hatten die Schülerinnen und Schüler sowie das Lehrerkollegium eine Reihe von Geschenken im Gepäck. "Lehrer sein ist eine Berufung. Wenn ich noch einmal wählen müsste, ich würde wieder Lehrer werden", so der sichtlich bewegte Norbert Spratte bei seinen Dankesworten. Besonderer Dank war darin angesagt an seine Ehefrau Marita, die in all den Jahren bei den Höhen und Tiefen hilfreich zur Seite gestanden hat. Als Nachfolger wird Frank Föhrer von der Grundschule Winterberg die Schulleitung übernehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare