Fantastische „Heimatmomente“ genießen

Winterberg bietet ab dem 1. Januar 2020 eine Bürgerkarte an – Über 40 Top-Angebote

+
Präsentierten die Bürgerkarte (von links): Bürgermeister Werner Eickler, Rabea Kappen, Projektleiterin Paula Gernholt und der Geschäftsführer der Winterberger Touristik und Wirtschaft GmbH, Michael Beckmann.

Winterberg – Die Sauerland SommerCard bietet Urlaubern in der Ferienregion Winterberg und Hallenberg Freizeit-Angebote zum Nulltarif oder mit Rabatten. Bald wird es wie berichtet „die Schwester“ der Sauerland SommerCard geben: die Bürgerkarte. Der Verkauf der Karte startet am 1. Dezember 2019 für das Jahr 2020.

„Mein Heimatmoment – jeden Tag ein Hochgefühl“ soll sie heißen und den großen und kleinen Bürgern der Stadt Winterberg spannende und entspannende Momente in der Heimat bieten. „Wir möchten den Bürgerinnen und Bürgern die Gelegenheit geben, die Region mit ihrer tollen Infrastruktur auf eine neue Art und Weise kennenzulernen. Die Angebote alleine, mit dem Partner oder mit der ganzen Familie zu nutzen und selbst ein wenig Urlaubs-Atmosphäre zu genießen“, sagt der Geschäftsführer der Winterberg Touristik und Wirtschaft GmbH (WTW), Michael Beckmann. 

Geboren wurde die Idee der Bürgerkarte bereits in der vergangenen Wintersaison. Ziel war es, die touristischen Einrichtungen für die Bürger zu öffnen. Diese Idee hatte Michael Beckmann erstmals im Rahmen des Bürgerdialogs der WTW im April der Öffentlichkeit vorgestellt und die Idee stieß gleich auf positive Resonanz. Was folgte, war ein Antrag der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Winterberg im Mai, beim Erwerb der Karte für Familien und Bedürftige Rabatte einzuräumen. Die Stadtverwaltung entwickelte daraufhin ein Rabattsystem, das die Familienfreundlichkeit der Stadt Winterberg betonen sollte. Auch Bedürftige können die Karte vergünstigt erwerben. „Ich freue mich, dass wir mit der Bürgerkarte auch gleich eine Familienkarte entwickelt haben, die es in dieser Form in Südwestfalen nicht gibt“, erläutert Bürgermeister Werner Eickler. 

Karte ist vom 1. Januar bis 31. Dezember gültig

 „Die Karte wird immer für ein Kalenderjahr gültig sein und zwar vom 1. Januar bis zum 31. Dezember. Dabei ist es völlig egal, wann die Karte erworben wird. Deshalb gilt natürlich unsere Empfehlung, die Bürgerkarte relativ früh im Jahr zu kaufen, um möglichst viele Angebote im Jahr nutzen zu können“, sagt Paula Gernholt, Projektmanagerin der Winterberg Touristik und Wirtschaft GmbH. 

Es gibt zwei Karten-Varianten: Mit dem Heimatmoment „Nass.Mobil“ können die Karten-Besitzer kostenlos ganzjährig auf gebührenpflichtigen Parkflächen für 90 Minuten parken. Es ist der WTW zudem gelungen, den Bus- und den Schienenverkehr im Stadtgebiet einzubinden. Dieser kann im Stadtgebiet jeden Samstag kostenlos genutzt werden. „Das ist ein Versuch, ÖPNV mal anders zu denken und ein Zeichen für Nachhaltigkeit zu setzen. Mal sehen, wie diese Pilotphase angenommen wird“, so Paula Gernholt. Zudem runden zwölf Besuche des städtischen Schwimmbads im Oversum bei freiem Eintritt dieses Karten-Paket ab. Der Heimatmoment „Nass-Mobil“ kostet für Erwachsene 29 Euro, für Kinder 25 Euro. Die zweite Karten-Variante „Aktiv.Entspannt“ bietet zusätzlich zu diesen Leistungen kostenfreien Eintritt bei über 40 Freizeitzielen einmal im Kalenderjahr in Winterberg. Diese Karte kostet für Erwachsene 79 Euro und Kinder 59 Euro. Die Stadt trägt die Rabatte für Familien und Bedürftige. Auch enthält das Baby-Willkommenspaket der Stadt WInterberg zukünftig einen 50 Euro-Gutschein zum Erwerb der Bürgerkarte für die Eltern. 

Neben den klassischen touristischen Freizeiteinrichtungen wie dem Astenkick oder der Panorama-Erlebnis Brücke sind auch Bike-Verleiher oder Museen mit dabei. Auch Tickets für Veranstaltungen wie den Snowboard-Weltcup, dem Kulturprogramm von KuKuK! und andere Sportevents befinden sich im Portfolio. Für Michael Beckmann sei die Einführung dieser Bürgerkarte eine Chance, die Menschen an die Region zu binden sowie neue Bürger zu gewinnen. „Im Zuge von Fachkräftemangel und demographischer Entwicklung ist die Bürgerkarte neben vielen anderen Gründen ein weiteres gutes Argument, hier den Lebensmittelpunkt zu gestalten oder neu zu finden.“ 

Wer sich viele „Heimatmomente“ gönnen möchte, kann nach dem Erwerb der „Aktiv.Entspannt“ Karte jede Leistung einmal im jeweils gültigen Jahr einlösen. Die Karte wird durch eine aufgedruckte Nummer und den notierten Namen personalisiert und kann nicht übertragen werden. Per QR-Code kann die Karte eingelesen und abgeglichen werden. 

Der Verkauf startet in der Winterberg Touristik und Wirtschaft am 1. Dezember 2019 für das folgende Jahr. Interessierte erhalten die „Mein Heimatmoment“-Karte bei der Winterberg Touristik und Wirtschaft GmbH. Der Kartenantrag kann auch online auf der Webseite ausgefüllt werden. Über alle Angebote informiert ein Booklet, zudem finden Interessierte alle Infos auf der Webseite www.heimatmoment.de. Es können auch Gutscheine erworben werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare