Rettungshubschrauber im Einsatz

Böller gezündet: Mann an Händen und Beinen schwer verletzt - Kripo ermittelt

Bei der Explosion eines Böllers ist ein Mann in Winterberg schwer verletzt worden.
+
Bei der Explosion eines Böllers ist ein Mann in Winterberg schwer verletzt worden.

Bei der Explosion eines Böllers wurde ein Mann in Winterberg schwer verletzt. Die Polizei vermutet, dass es sich nicht um einen legalen Sprengkörper gehandelt hat.

Winterberg - Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Vorfall am Samstagabend gegen 21.55 Uhr in Sieglinghausen. Die Beamten erhielten die Informationen, dass eine Person verletzt sei. 

Ein 50-jähriger Mann habe demnach auf der Straße einen Böller gezündet. "Durch noch ungeklärte Umstände", so die Polizei, sei der Mann bei der Explosion schwer an den Händen und Beinen verletzt worden.

Böller gezündet - Rettungshubschrauber bringt Verletzten ins Uniklinikum

Lebensgefahr bestehe aber nicht. Laut Polizei wurde der Mann mit einem Rettungshubschrauber in das Uniklinikum Gießen gebracht. Für die Landung des Rettungshubschraubers auf der Hochsauerlandstraße musste diese für rund 30 Minuten voll gesperrt werden.

"Aufgrund des Ausmaßes der Explosion besteht der Verdacht, dass es sich um einen nicht legalen Sprengkörper gehandelt hat. Die Kriminalpolizei übernimmt die Ermittlungen", so die Polizei weiter.

Bereits am Samstagnachmittag musste ein Rettungshubschrauber in Winterberg landen: Im Bikepark war eine Fahrradfahrerin schwer gestürzt. In Olpe kam es in der Nacht von Samstag auf Sonntag zu einer seltsamen Meldung: Mehrere Jugendliche - maskiert und mit Baseballschlägern bewaffnet - sollen in einen leerstehenden Bahnhof eingedrungen sein. Kurz darauf brannte das Gebäude.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare