Nachwuchselite am Wochenende im Eiskanal

Winterberg richtet Junioren-Weltcupfinale im Rennrodeln aus

+
Evita Köhne und Cheyenne Rosenthal.

Winterberg. Die Veltins-EisArena ist an diesem Wochenende Austragungsort einer weiteren hochkarätigen internationalen Veranstaltung. Zum Junioren-Weltcup-Finale im Rennrodeln gehen Samstag, 18. Februar, und Sonntag, 19. Februar, rund 130 Sportler aus 17 Nationen bei sieben Rennen an den Start.

Bereits seit Dienstag läuft das Training. Winterberg ist nach Calgary (mit zwei Veranstaltungen Anfang Dezember 2016), Innsbruck-Igls, Oberhof und Altenberg die finale Station des Junioren-Weltcups mit der Ermittlung der Gesamtweltcup-Gewinner. Die bundesdeutschen Athleten wollen sich zum Abschluss der Saison noch einmal von ihrer besten Seite zeigen. 

Das war bereits am vergangenen Wochenende in Altenberg der Fall, als Jessica Tiebel (RRC Altenberg), Max Langenhan (BRC Friedrichroda) und der Doppelsitzer mit Nico Semmler/Johannes Pfeifer (BRC Ilsenberg/WSC Erzgebirge Oberwiesenthal) souverän gewannen. 

Erfolgreiche Station

Auch für die A-Jugendlichen war Altenberg eine erfolgreiche Station. Jessica Degenhardt (SSV Altenberg), Thomas Jaensch (RRC Zella-Mehkis) und das Doppel Max Ewald/Jakob Jannusch (RT Suhl) waren nicht zu schlagen. Die deutsche Mannschaft hat zudem durch zwei Gold-, eine Silber- und eine Bronzemedaille bei der Junioren-WM in Sigulda Rückenwind erhalten. 

„Die Mannschaft hat sich gut präsentiert, sie hat sich tapfer geschlagen“, hatte Junioren-Bundestrainer Steffen Wöller nach den Titelkämpfen in Lettland gesagt.  Die beiden Goldmedaillen hatten Jessica Tiebel und der Doppelsitzer Hannes Orlamünder/Paul Gubitz (Friedrichroda/Zella-Mehlis) gewonnen. 

Heimische Fahrerinnen

Aus Sauerländer Sicht sind Cheyenne Rosenthal (BSC Winterberg) und Evita Köhne (BRC Hallenberg) am Start. Beide haben bisher eine sehr erfolgreiche Saison absolviert und wollen es auf ihrer Heimbahn wissen. Ausrichtender Verein ist wie immer beim Rodeln in der Veltins-EisArena der BRC Hallenberg mit Präsident Hans-Jürgen Köhne an der Spitze. Der BRC ist bestens vorbereitet und wird sicher für einen reibungslosen Verlauf des Weltcup-Finals sorgen. Der Eintritt an beiden Renntagen ist frei.

- Samstag, 18. Februar: 10 bis 15 Uhr Jugend A Einsitzer weiblich und männlich, 15 bis 17 Uhr Doppelsitzer Junioren und Jugend A 

- Sonntag, 19. Februar: 10 bis 14.30 Uhr Junioren Einsitzer weiblich und männlich, 15 bis 16 Uhr Team-Wettbewerb

Kommentare