Geballte Action

Winterberger Dirk Braun wird Vierter beim Elbauen Cup in Magdeburg

+
Dem Winterberger Dirk Braun sprang an der Hot Saw die Kette von seiner Rennmotorsäge.

Winterberg. Geballte Action und ohrenbetäubende Geräuschkulisse gab es auf der Seebühne im Elbauenpark in Magdeburg. Beim zweiten Ausscheidungswettkampf der Stihl Timbersports Series, der Königsklasse im Sportholzfällen, musste sich der amtierende Deutsche Meister Dirk Braun aus Winterberg mit dem vierten Platz zufrieden geben, nachdem er bei der finalen Disziplin Hot Saw disqualifiziert wurde.

Beim vorletzten Ausscheidungswettkampf der Königsklasse im Sportholzfällen ging es für die besten Sportholzfäller des Landes darum, sich wichtige Punkte auf dem Weg zur Deutschen Meisterschaft zu sichern. Die besten Athleten Deutschlands traten vor der Seebühnen-Kulisse im Elbauenpark gegeneinander an und boten vor rund 1.200 Zuschauern ein packendes Sportevent mit Action bis zum Schluss. Bei schönstem Sommerwetter zeigte Robert Ebner die beste Leistung des Tages und sicherte sich vor Danny Mahr und Lars Seibert den Sieg in Magdeburg. 

Für den amtierenden Deutschen Meister Dirk Braun verlief der Start beim Elbauen Cup in Magdeburg alles andere als reibungslos. Nach dem Springboard, bei dem der Winterberger deutlich hinter den Erwartungen zurückblieb, kämpfte er sich im Anschluss aber mit guten Leistungen beim Standing Block Chop und Underhand Chop zurück in den Wettkampf. Bei seinen Paradedisziplinen Single Buck und Stock Saw bewies der Routinier seine Klasse und lieferte bei letztere die Tagesbestzeit. Doch beim großen Finale mit der PS-gewaltigen Hot Saw kam für Braun auch noch das Pech dazu.

Ende der Podiumsträume 

Als er zum Schnitt ansetzte, löste sich die Kette seiner Rennmotorsäge, was eine Disqualifikation und das Ende der Podiumsträume zur Folge hatte. Am Ende reichte es für den vierten Platz. Der Elbauen Cup in Magdeburg war für die Herren der zweite von drei Ausscheidungswettkämpfen – der Rhön Cup folgt am 30. Juli in Mellrichstadt (Bayern). Nur diejenigen zehn Sportler, die bei den Ausscheidungswettkämpfen übergreifend die meisten Punkte sammeln, qualifizieren sich am Ende der Saison für die Deutsche Meisterschaft, die am 19. August in Klingenthal stattfindet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare