Kleine Helfer ganz groß

Winterberger Jugendrotkreuz veranstaltet erstes JRK-Übungswochenende

+
Eine 25-stündige Übung absolvierten die Mitglieder des Jugendrotkreuz in Winterberg.

Winterberg. Das Winterberger Jugendrotkreuz veranstaltete das erste JRK-Übungswochenende. Im Rahmen der 25-stündigen Bereitschaft sollten die Teilnehmer die Organisation und den Ablauf von Einsätzen üben. Ein weiteres Ziel war das Kennenlernen von Stärken und Schwächen, um folgende Gruppenstunden dementsprechend gestalten zu können.

Gestartet wurde am Samstagmorgen um 10 Uhr mit der selbstständigen Einteilung gleichstarker Teams. Anschließend ging nach der Vorstellung der Einsatzfahrzeuge zum ersten Mal der Alarm los und die jungen Helfer rückten voller Vorfreude aus. Bei den ersten Einsätzen war die Anspannung deutlich zu spüren, welche aber von Mal zu Mal abnahm. Nach vielen weiteren Einsätzen und einigen Gruppenspielen konnten die Kinder nach dem gemeinsamen Abendessen den Tag mit einem Filmeabend abschließen. Am Sonntagmorgen wurden sie durch einen Einsatz geweckt, um noch ein letztes Mal ihr Können unter Beweis zu stellen. 

Neue Mitglieder willkommen

Nach dem Frühstück räumten Teilnehmer und Gruppenleiter zusammen auf und die Bereitschaft war beendet. Abschließend konnten auch die Kinder und Jugendlichen feststellen, dass der Teamgeist durch das Wochenende deutlich gestärkt wurde und die Erfahrung mit Einsatzszenarien größer geworden war. 

Neue Mitglieder im Alter zwischen 10 und 18 Jahren sind eingeladen, an den regelmäßigen Gruppenstunden teilzunehmen. Diese finden immer freitags von 16.30 bis 17.30 Uhr in der DRK-Unterkunft Winterberg, am Postteich 2, statt. Für weitere Fragen stehen Dennis Kruse, Tel. 01 51/56 35 42 64 oder Maximilian Padberg, Tel. 01 52/25 30 56 62 gerne bereit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare