Abwechslungsreiches Programm im Herzen Winterberg

Winterberger Musiksommer geht in eine neue Runde

Der Winterberger Musiksommer startet am Sonntag, 7. Mai, mit den Jagdhornbläsern Erndtebrück und „Mr. Soulman“.

Winterberg. Der „Musiksommer Winterberg“ geht in die sechste Veranstaltungsrunde. Rund 40 Konzerte mit heimischen und regionalen Musikgruppen sowie Gastkonzerten aus den Niederlanden erwarten die Besucher ab dem ersten Sonntag im Mai im Musikgarten des Kur-Vital und Aktivparks Winterberg und auf dem Marktplatz „Untere Pforte“ im Herzen von Winterberg.

Seit 1964 finden im Sommer die Kurkonzerte im Heilklimatischen Kurort Winterberg statt; seit 2011 ist der Musiksommer eine etablierte Institution in der Kulturszene. Vor allem Freunde der Live-Musik erfreuen sich an den Künsten diverser heimischer, regionaler und internationaler Musik-Künstler. 

„Am Programm wird sich auch in diesem Jahr nichts Entscheidendes ändern, das bewährte Konzept von guten Veranstaltungen sowie Förderung von Nachwuchs- und Subkultur wird beibehalten“, so der Programmverantwortliche und Geschäftsführer der Winterberg Touristik und Wirtschaft GmbH, Michael Beckmann. „Der Musiksommer, als Neugestaltung der sogenannten klassischen Kurkonzerte, hat sich einen hervorragenden Ruf als abwechslungsreiche und eintrittsfreie Musikreihe gemacht. Die Musikmuschel im Kurpark und der Marktplatz als Frei-Bühne sind Plätze, die individuell für die Musiker und die verschiedenen Genres einsetzbar sind und somit ein kulturelles Angebot für Einheimische und Gäste bieten. Der Dank der Musiksommer-Crew für all diese Möglichkeiten gilt dem Stadtmusikverband und dem Verkehrsverein Winterberg. Wir haben gemeinsam etwas ganz besonderes für die Kulturinteressierten in Winterberg umgesetzt.“ 

Die Open-Air-Reihe bietet einen Streifzug durch verschiedene Musikgenres und Epochen und verspricht ein Programm, das für jeden Geschmack ein Klangerlebnis bereithält.

Konzerte starten am Sonntag 

Von sauerländisch bis englisch, von Deutschland bis Benelux, von vokal bis instrumental, von klassisch bis poppig, von rockig bis sanft, von Querflöte bis Kuhglocke. Die Konzerte finden vom 7. Mai bis 10. September jeden Sonntag um 15 Uhr statt. Die Frühschoppenkonzerte/Matinées finden in der Regel ab 11 Uhr statt. Außerdem gehört zum Programm die „Klangmeilen“-Reihe in der Innenstadt, in der an verschiedenen Terminen handgemachte Musik präsentiert wird. Einige musikalische Einblicke in das Programm: In diesem Jahr sind die niederländischen Gastkonzerte des „Theaterkoor Cecaelia“ aus Kampen und die „Borckerstroomzangers“ aus Westerbork sicherlich ein Hörerlebnis. Fester Bestandteil im Konzertplan ist der Auftritt von Freddy Albers alias Carsten Hesse aus Hallenberg. Am Pfingstsonntag singt er alle Klassiker von Freddy Quinn und Hans Albers. Musikalisch trumpft jährlich das Rock & Oldie-Konzert mit bekannten Rocksongs und Oldie- Klassikern auf. 

Im Rahmen der Konzertreihe Musiksommer präsentiert der Verkehrsverein Winterberg zusätzlich an den letzten beiden Julisonntagen ein Konzert mit bekannten beziehungsweise regionalen Bands. Auch auf dem Marktplatz „Untere Pforte“ gibt es etwas auf die Ohren. Hier geben lokale Musiker Platzkonzerte. Da die Bands ,on the floor’ spielen, auf Augenhöhe mit und nah am Publikum, entsteht eine lässige Atmosphäre in urbaner Kulisse: „Stehenbleiben – Zuhören – Genießen, die kulturellen Seiten der Stadt erleben und das unter freiem Himmel.“ Bunt und vielschichtig wie die Stilrichtungen der heimischen Konzerte, vertreten auch Gastmusiker aus den Niederlanden das Programm auf der Klangmeile in der Innenstadt von Winterberg. Und nebenbei können die Zuhörer entspannt bummeln und shoppen. 

Am kommenden Sonntag, 7. Mai, startet die Veranstaltungsreihe von 11 bis 12 Uhr mit den Jagdhornbläsern Erndtebrück sowie von 15 bis 17 Uhr mit „Mr. Soulman“.

Kommentare