Urkunde für Marie Naehring

Winterbergerin als „Eliteschüler des Sports 2018“ ausgezeichnet

Von links: Olypiastützpunktleiter Thomas Grellmann, Landestrainer Jens Gneckow, Schulleiter Ulrich Cappel, Eliteschülerin Marie Naehring, Filialleiter Klaus Henke, Sparkassendirektor Ulrich Dolle.

Winterberg. Marie Naehring wurde jetzt in der Sparkasse Hochsauerland in Winterberg als "Eliteschülerin des Sportes 2018" ausgezeichnet. Die überaus erfolgreiche 15-jährige Nordische Kombiniererin stammt aus Winterberg und gehört dem Skiklub Winterberg an. Sie besucht derzeit das Geschwister-Scholl-Gymnasium in Winterberg.

Gemeinsam mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) fördert die Sparkassen-Finanzgruppe im Rahmen der Olympiapartnerschaft bundesweit seit über 20 Jahren die Eliteschulen des Sports und trägt somit auch zum Aufbau erfolgreicher Olympiateams in der Zukunft bei. Das Geschwister-Scholl-Gymnasium in Winterberg gehört zu den insgesamt 43 „Eliteschulen des Sports“ in Deutschland. Die Besonderheit in diesem Fall ist, dass die Eliteschule länderübergreifend mit dem Gymnasium Willingen eine Einheit bildet. Eine Eliteschule des Sport ist per Definition eine Fördereinrichtung, die im kooperativen Verbund von Leistungssport, Schule und Wohnen Bedingungen gewährleistet, damit talentierte Nachwuchsathleten sich auf künftige Spitzenleistungen im Sport bei Wahrung ihrer schulischen Bildungschancen vorbereiten können. 

Gemeinsame Feierstunde

In einer gemeinsamen Feierstunde wurde Marie Naehring jetzt eine Urkunde zur „Eliteschülerin des Sports 2018“ überreicht. Olympiastützpunktleiter Thomas Grellmann bedankt sich bei Schulleiter Ulrich Cappel sowie Landestrainer Jens Gneckow für die gute Unterstützung in der Sporterlaufbahn. Sein besonderer Dank gilt der Familie der Leistungssportlerin, die das mittlerweile professionell betriebene Hobby maßgeblich unterstützt. Die Sparkassen-Finanzgruppe unterstützt die Eliteschulen des Sports seit 1997, also bereits seit der Gründung dieses bundesdeutschen Fördersystems.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare