Ulrich Pape und Timo Bundkirchen übernehmen Amt

Zwei neue Schiedsmänner in Winterberg

Bürgermeister Werner Eickler, der neue Schiedsmann Ulrich Pape und sein Stellvertreter Timo Bundkirchen, Erich Padberg, Uwe Sommer und Hans-Peter Pfennig (v.l.).

Winterberg. Nach über 10-jähriger, beziehungsweise 6-jähriger Tätigkeit wurden Schiedsmann Erich Padberg (Niedersfeld) und sein Stellvertreter Uwe Sommer (Winterberg) im Winterberger Rathaus von Bürgermeister Werner Eickler und Verwaltungsmitarbeiter Hans-Peter Pfennig feierlich verabschiedet.

Der Rat der Stadt Winterberg hat einstimmig Ulrich Pape (Altastenberg) als Schiedsmann und Timo Bundkirchen (Winterberg) als stellvertretende Schiedsperson als Nachfolger gewählt, der Direktor des Amtsgerichts Medebach hat die beiden neuen Schiedspersonen vereidigt. 

Erich Padberg übernahm im November 2007 das Amt des stellvertretenden Schiedsmannes der Stadt Winterberg. Anschließend, ab März 2012, war er als Schiedsmann ein engagierter Ansprechpartner für alle Bürger, die ihre Streitigkeiten außergerichtlich klären wollten. 

"Sie bringen alles mit"

Uwe Sommer übernahm im März 2012 das Amt des stellvertretenden Schiedsmannes. „Durch ihre positiven und ausgleichenden Lebensarten und die immer kompetente Beratung gelang es den beiden Schiedspersonen sehr viele Schlichtungsverfahren positiv abzuschließen“, so die Stadt Winterberg. „Damit ersparten sie vielen Beteiligten weitere Aufregungen, neuen Ärger und ein oft langwieriges Gerichtsverfahren. Die Stadt Winterberg mit ihren Bürgerinnen und Bürgern sind Herrn Erich Padberg und Herrn Uwe Sommer daher zu großem Dank verpflichtet“. 

Gleichzeitig wurden Ulrich Pape und Timo Bundkirchen von Bürgermeister Werner Eickler in das Amt der Schiedsperson bzw. stellvertretenden Schiedsperson eingeführt. Bürgermeister Werner Eickler ist sicher, dass die beiden neuen Schiedspersonen alles mitbringen, um diesem verantwortungsvollen Amt gerecht zu werden. Wichtig sei eben auch, dass ein Schlichter den Parteien deutlich macht, dass nicht einseitig Wünsche erfüllt werden, sondern dass es um ein einvernehmliches Miteinander gehe. Pape und Bundkirchen werden nun für fünf Jahre als Schiedspersonen zur Verfügung stehen. Gespräche finden nach Vereinbarung statt. Ulrich Pape ist unter Tel. 0 29 81/78 44 zu erreichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare