Keno fühlt sich hintergangen

Bachelorette 2019: Sind Gerda und Tim ein Paar? Heimliches Treffen in Straßburg

+
Heimliches Treffen von Gerda und Tim: Was sagt Keno dazu?

Vor kurzem wurde bekannt, dass Gerda und Keno sich nach der Bachelorette-Staffel 2019 getrennt haben. Doch nun tauchten geheime Bilder von Gerad und Tim auf. Was läuft da zwischen den beiden?

  • Gerda und Tim haben sich heimlich in Straßburg getroffen.
  • Gerda und Tim nahmen via Instagram-Stories dazu Stellung
  • Keno fühlt sich hintergangen.

So ein Ende gab es wohl bei „der Bachelorette“ noch nie - nur ein Kandidat blieb für das Finale übrig, denn Tim, der für viele als Gerdas Favorit galt, schied selbst vorher aus. Was blieb war die Frage des „Warum?“. Warum hat sich Tim entschieden zu gehen? Für Keno und Gerda ging es danach weiter. Sie wurden nach der Sendung ein Paar. Doch auch das hielt nicht lange. Nur ein paar Wochen nach dem Ende von „Bachelorette“ waren Gerda und Keno auch schon wieder getrennt. Und nun wurden Tim und Gerda zusammen in Straßburg gesichtet, wie sie sich umarmten. Hat Tim seine Entscheidung bereut und Gerda und Tim sind nun zusammen? War das vielleicht doch der Grund für die Trennung von Gerda und Keno? Und wie lange geht das schon mit den beiden? Gerda, Tim und Keno äußerten sich dazu via Instagram Stories.

Bachelorette 2019: Tim äußert sich zu den Kuschelbildern aus Straßburg

Ein Paar das Händchen hält und sich umarmt - das zeigen die Bilder von Gerda und Tim aus Straßburg, die eine Promiflash-Quelle geschossen hatte. Die Bilder scheinen somit eindeutig. Oder doch nicht? Nachdem die Bilder so hohe Wellen geschlagen hatten, äußerten sich nun Tim in seinen Instagram Stories: „Ich dachte mir, jetzt ist mal wieder der Zeitpunkt, sich zu melden und ein kleines Statement abzugeben.“ 

Tim nahm die Veröffentlichungen des Bildes gleich als Anlass, um mit Spekulationen aufzuräumen. „Gerda und ich kamen, nachdem sich Gerda und Keno getrennt haben, in Kontakt und haben geschrieben, wie es uns so geht. Ihr wisst ja, dass das Ende bei „Bachelorette“ nicht gerade das Übliche war. Auch der Frauke-Ludowig-Talk, der danach stattgefunden hat, hat diese ganze Situation nicht so geklärt, wie man sie klären sollte. Deswegen haben wir die letzten Tage miteinander geschrieben und gesagt, dass wir die Sache persönlich klären, weshalb wir uns in Straßburg getroffen haben. Straßburg deshalb, da es ungefähr auf der Hälfte zwischen Köln und mir liegt und weil wir es eigentlich unter Ausschluss der Öffentlichkeit machen wollten“, so der Polizist. Nur, dass das unter Ausschluss der Öffentlichkeit nicht ganz so geklappt hat wie gewünscht. Eigentlich wollten sie die Spekulationen so vermeiden.

Tim stellt klar: Er und Gerda sind kein Paar

Weiter stellt Tim klar, dass sie über vieles gesprochen haben: „Gerda und ich sind kein Pärchen! Und ich kann aktuell noch nicht einmal sagen, ob wir uns überhaupt noch einmal wiedersehen.“ Am Ende seiner Story betont Tim noch einmal, dass es beiden wichtig war, die Dinge zu klären und nichts weiter dahintersteckt.

Das bestätigt auch noch einmal Gerda in ihrer Story: „Das Ganze zieht jetzt so weite Kreise, dass man das natürlich auch nicht unkommentiert lassen kann. Es wird aber alles viel schlimmer dargestellt, als es eigentlich war“, so Gerda. Aber auch Ex-Bachelorette Gerda bestätigt, dass es einfach wichtig war, die Sache noch einmal unter vier Augen zu klären.

„Bachelorette“ Gerda: „Wir haben niemand etwas Unrechtes getan“

Weiter bestätigt Gerda ebenfalls: „Tim und ich sind kein Paar. Wir haben auch niemandem, von meiner Seite aus, etwas Unrechtes getan oder wollten jemanden etwas Böses.“ Auch Gerda betont noch einmal, dass der Kontakt erst nach der Trennung von Keno kam und sie auch keine öffentliche Schlammschlacht möchte, denn so etwas könne man, wie Erwachsene, auch persönlich klären.

Video: Keno fühlt sich von Gerda und Tim hintergangen

Ein klarer Hinweis an Keno, denn auch er hat sich in seiner Story zu den Bildern geäußert. Für den scheint die Situation jedoch nicht so klar zu sein, wie für Tim und Gerda. Einerseits sagt Keno selbst, dass er sich gar nicht mehr so intensiv damit auseinandersetzen möchte, da Gerda und er ja nicht mehr zusammen seien. Gleichzeitig fühlt er sich hintergangen: „Ihr könnt euch natürlich alles denken, wie ich darüber denke... Ich hab natürlich beiden vertraut und es fühlt sich ziemlich blöd an. Man weiß natürlich nicht, wie lange das schon ging oder nicht ging und man fühlt sich da schon etwas hintergangen.“ Dennoch wolle er sich nun nicht mehr weiter dazu äußern und vor allem damit abschließen. 

Vielleicht nimmt Keno ja nächstes Jahr bei „Bachelor in Paradise“ teil? In der diesjährigen zweiten Staffel finden sich jedenfalls viele alte bekannte Kandidaten aus der Bachelorette-Staffel mit Gerda wieder. Auch die ersten Infos zur „Bachelorette“ 2020 sind da. 

SL

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare