Das geschah am Montag bei IBES 2017

Tag 4 im Dschungelcamp: Mittelfinger für Hanka und Sarahs Body-Ärger

+
Botschaft an Hanka: Kader is not amused!

Dungay - Hanka sinkt in Kaders Gunst auf den Tiefpunkt. Sarah Joelle macht das Rennen gegen die Loth und zeigt ihr großes Herz. Am Abend wird es voll im Camp und am Lagerfeuer wird geturtelt.

Tag 4 in Snake Rock beginnt mit einem Crash-Kurs zum Thema „Wie bringe ich Kader Loth gegen mich auf in 3 … 2 … 1“. Referentin Hanka Rackwitz kann vor lauter Glücksgefühlen gar nicht mehr an sich halten, als klar ist: Sie muss diesmal nicht zur Dschungel-Prüfung! Stattdessen wollen die RTL-Zuschauer Kader leiden sehen. Und Hanka weiß, wie sie die Null-Sterne-Queen aufbauen kann.

Vorbereitung auf die Prüfung.

Schließlich hat die ehemalige Big-Brother-Braut irgendwie ein Bauchgefühl, was auf Kader warten könnte: „Kader, es ist bestimmt eine Scheiß-Essprüfung. Mach einfach einen guten Job. Versuch‘ es wenigstens. Wenn du was im Mund hast, was gar nicht geht. Weg damit.“ Die anderen Kandidaten geben zwar ihr Bestes, um die völlig euphorische Hanka Rackwitz irgendwie wieder einzufangen - aber die ist so richtig in Fahrt.

„Ich bin's nicht. Ich bin's nicht!“, jubiliert die Dresdnerin: „Gut, so ein Schnapsglas voll Sperma kostet ja schon Überwindung. Als Frau bist du es ja gewohnt. Ihr wisst gar nicht wie das schmeckt, he? Es hat so ein bisschen einen Abgang wie Rhabarber, so ein bisschen pelzig und sehr nach Eiweiß. Nicht so lecker.“

Nach dieser Aufbauhilfe Ost der anderen Art entschwindet Kader ins Dschungeltelefon - um mal so richtig Dampf abzulassen: „Da zeig‘ ich nur den Mittelfinger, ehrlich!“ Wer will es ihr verübeln?

Dschungel-Prüfung: Kader tritt mit Florian und Jens an

Bei der Prüfung, die dann aber so gar nichts mit Hankas Vorstellungen zu tun hat, bekommt Kader Unterstützung von Florian Wess und Jens Büchner. Den Snake Rockern gegenüber steht das Trio Sarah Joelle Jahnel, Marc Terenzi und Markus Majowski. Die Teams duellieren sich beim „Großen Preis von Murwillumbah 2017“.

Die Prüfung hat etwas von den berühmten Nichts-sehen-nichts-hören-nichts-sagen-Affen - nur eben auf vier Rädern. Während die vom Publikum gewählten Damen am Steuer eines Dschungel-Cabrio-Buggy Platz nehmen und die Augen verbunden bekommen, sitzt ein mit Kopfhörern ausgestatteter Kollege mit dem Rücken zur Fahrtrichtung daneben. Der Dritte im Bunde kann zwar die Strecke überblicken, darf sich aber nur per Zeichensprache verständlich machen.

Daniel Hartwich erklärt das Ganze so: „Die hintere Person muss also durch Gesten dem Beifahrer signalisieren, wo es hingeht. Und der wiederum muss dem Fahrer erklären, wie es läuft. Die hintere Person darf auf keinen Fall sprechen.“ So weit, so kompliziert. Jedenfalls bleiben den Teams jeweils zehn Minuten Zeit, um die maximal sechs Sterne einzusammeln.

Sarah Joelle verwechselt Gas und Bremse

Den Anfang macht das Team Base Camp - und Sarah Joelle bedient gleich zu Beginn jegliche Klischees über Frauen und Fahrzeuge. „Das Auto funktioniert nicht“, resigniert die ehemalige „DSDS“-Kandidatin - dabei verwechselt sie schlicht Gas- und Bremspedal. Aber zum Glück hat sie ja Marc, der ihr in feinstem Dschungel-Latein offenbart: „Wenn du gehst, du musst ab von der Bremse sein!“

Sarah Joelle probiert den Drink.

Nachdem sich die 27-Jährige also mit den Gepflogenheiten des Buggy angefreundet hat, wartet schon das nächste Ärgernis: Nachdem sie im gefühlt drölften Anlauf eine Wippe überqueren, purzeln grüne Ameisen auf das Trio herab. „Die Ameisen beißen! Fuck Alter! Ohhh, ich hätte doch nicht den Body anziehen sollen. Ohhh, sind die böse, die Viecher. Die tun echt weh“, schimpft Sarah Joelle. Immerhin greift Markus beide Sterne ab.

Den Ameisen-Ärger dürfte die Buggy-Pilotin auch schnell wieder abgeschüttelt haben, denn im ersten Boxenstopp-Bereich gesellen sich Kakerlaken, Grillen und Riesenmehlwürmer samt einer stinkenden Fischsoße zu den Kandidaten ins Fahrzeug. Auch hier sacken die Base Camper die Sterne ein.

Beim zweiten Boxenstopp-Bereich verarbeitet Sarah Joelle dann die Einfahrt beinahe zu Kleinholz. Diesmal müssen alle Buggy-Insassen einen Drink aus pürierter Emu-Leber und Emu-Blut ausschlürfen, um die Sterne zu ergattern. Sarah Joelle kann das Gemisch jedoch nicht bei sich behalten - also bleibt's bei vier Sternen.

Kader testet die Reifenstapel

So sehen Sieger aus!

Für Kader ist damit alles drin - neben den ersten Sternen ihres Dschungel-Lebens auch gleich der erste Sieg im letzten Camp-Vergleich beider Gruppen. Doch irgendwie wird der Kurvenstar von den Reifenstapeln am Streckenrand beinahe magisch angezogen. Ihr menschliches Navi Jens ist angesichts seiner latenten Rechts-Links-Schwäche auch keine große Hilfe.

Schließlich bringen es die Snake Rocker fertig, die volle Spielzeit von zehn Minuten über an der Wippe zu scheitern. Auch das ist eine Leistung. Immerhin sind Kaders Sorgen unbegründet, als sie fragt: „Habe ich jemand umgefahren?“ Bis auf die Reifenstapel kam niemand zu Schaden.

Damit bleibt die Gesamtausbeute der Dschungel-Nachrückerin bei sage und schreibe null Sternen stehen - ob sie sich damit nicht für weitere Prüfungen empfohlen hat? Aus den vergangenen Ausgaben ist ja bekannt, wie gemein so ein RTL-Zuschauer sein kann. Hat er oder sie erstmal einen Prüfungs-Versager unter den Campern ausgemacht, dann wird fleißig die Wahlwiederholung betätigt.

Florian schießt sich auf weibliche Fahrkünste ein

Dicke Luft bei Team Snake Rock.

Aber auch Florian scheint weiter an seiner Karriere als Dschungel-Prüfling arbeiten zu wollen. Mit seinem Fazit nach Kaders Fahrviertelstunde dürfte er beim weiblichen Geschlecht einige Minuspunkte gesammelt haben. Achja, das lautete übrigens wie folgt: „Das Vorurteil, dass Frauen eventuell schlechtere Autofahrer sein könnten, ist mir hier bestätigt worden. Unter schweren Bedingungen. Ich sage das mal human.“

Und so ganz human stellt er dann auch noch fest: „Wir waren ein Team und haben alle versagt.“ Bei der Loth kam diese halbherzige Richtigstellung gar nicht mehr an. „Frauen können Auto fahren, aber nicht blind! Ich bin verrückt gemacht worden“, ledert sie los.

Und weiter: „Jens hat oft rechts und links verwechselt und ich wusste nicht mehr welche Richtung er meint. Ich habe natürlich sofort agiert, aber dann waren wir schon in der Sackgasse drin… Es war zu viel hin und her. Ich habe geschwitzt, muss ich sagen!“ Tja, auch verlieren will gelernt sein. Immerhin kann Sonja Zietlow der desolaten Darbietung der Snake Rocker noch etwas Positives abgewinnen: „Ihr seid trocken geblieben, schaut euch mal das andere Team an.“

Alle Kandidaten gemeinsam im Base Camp

Alle zwölf Kandidaten im Base Camp.

Und Essen gab es dann auch für Kader und Co. reichlich. Denn wie von RTL angekündigt, zieht das Team Snake Rock noch am Abend im Base Camp ein. Und dort zeigt sich Sarah Joelle von ihrer humanen Seite: „Wir kochen einfach mehr Reis und dann wird alles geteilt!“

Teilen tun auch Gina-Lisa Lohfink und Alexander Keen a.k.a. Honey - nämlich die Nachtwache. Bei den beiden Möchtegern-Promis knistert es dabei gewaltig - nicht nur wegen des Camp-Feuers. Die Ex von Terenzi, Fußballprofi Arthur Boka und Ex-Camper David Ortega ist hin und weg, als der Beinahe-Bachelor von RTL ihr von seinem abgeschlossenen Studium erzählt. „Echt, das hast du fertig gemacht? Waaaaahnsinn. Boaaah, DU bist der wahre Bachelor!“ staunt die 30-Jährige.

Geht da sogar mehr zwischen den beiden? Gina-Lisa scheint nicht abgeneigt. Sie beichtet nach dem Gespräch am Feuer überglücklich: „Ich mag ihn sooo sehr. Ich hab‘ den echt lieb!“ Wir halten Augen und Ohren jedenfalls offen.

Dschungelcamp 2017: Die IBES-Ticker zum Nachlesen

Tag 6 im Ticker zum Nachlesen

Tag 5 im Ticker zum Nachlesen

Tag 4 im Ticker zum Nachlesen

Tag 3 im Ticker zum Nachlesen

Tag 2 im Ticker zum Nachlesen

Tag 1 im Ticker zum Nachlesen

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Was Sie wissen müssen

Sie sind Dschungel-Fan und wollen immer auf dem Laufenden rund um das Busch-Camp bleiben? Hier geht es zu unserer Themenseite zum Dschungelcamp 2017. Hier verraten wir Ihnen unter anderem, wo genau das Dschungelcamp liegt, wie viel Gage die Kandidaten kassieren und wie es mit den Sendezeiten aussieht.

mg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare