Juror lüftet Mysterium

DSDS: Was wirklich auf den geheimen Zetteln steht

+
Für einen kurzen Moment zeigte Dieter Bohlen den Zettel in die Kamera, den die Jurymitglieder im Vorfeld bekommen.

Köln - Geheimnis gelüftet: Der „Pop-Titan“ zeigt den Zuschauern, welche Infos die Jury beim Casting über die DSDS-Kandidaten bekommt. Ein Bohlen-Tattoo gibt‘s obendrauf.

Viele Jahre haben sich die Zuschauer von Deutschland sucht den Superstar gefragt, was auf den schlauen Zetteln steht, die den Jury-Mitgliedern zu jedem Kandidaten vorliegen. Bekommen Dieter Bohlen und Co. möglicherweise schon Hinweise zur Gesangsqualität, die sie erwartet? Oder zur Hintergrundgeschichte der Kandidaten? Können Sie sich somit schon vorher giftige Sprüche einfallen lassen, die auf die Kandidaten zugeschnitten sind? Nach so manch bissigem Kommentar in den vergangenen Jahren wäre dies nicht verwunderlich.

Bohlen lüftet das Geheimnis

Jetzt lüftete der „Pop-Titan“ selbst das Geheimnis. Und das Ergebnis überrascht. Auf dem Zettel steht zuallererst der Name des Kandidaten - und ansonsten nichts. Lediglich ein leeres Feld für Notizen der Jury-Mitglieder ist ergänzend angefügt.

Zur Enthüllung kam es, als die Jury den Kandidaten Michael beim Casting mit Namen begrüßte, bevor dieser sich vorstellen konnte. „Ihr wisst schon, wie ich heiße, das ist gut“, sagte der sichtlich nervöse Modern-Talking-Fan. Daraufhin griff Dieter Bohlen das Gesprächsthema auf: „Wir haben hier so einen Zettel, da denken die Leute immer: Wer weiß, was da so alles drauf steht.“ Für einen kurzen Moment hielt er den Zettel zum Beweis in die Kamera. „Aber das Einzige, was drauf steht, ist dein Name.“

Kandidat bekennt: „Ich liebe dich“

Michael ist einer der größten Modern Talking-Fans überhaupt.

Tatsächlich scheint sich die Jury jedesmal aufs Neue überraschen zu lassen, wer da vor ihr steht. So auch in diesem Fall. Der 23-jährige Saarländer Michael ist wohl einer der größten Modern-Talking-Fans überhaupt. Und das, obwohl das Duo seine erfolgreichste Zeit bereits vor Michaels Geburt hatte. Dieser sprach vom allergrößten Tag seines Lebens.  „Modern Talking ist das Beste, was es jemals gab.“ Für Dieter Bohlen hatte er noch eine persönliche Botschaft: „Ich liebe dich.“ Eine Umarmung folgte auf dem Fuß.

Doch wie es meist bei extremen Bohlen-Anhängern der Fall ist, schaffte auch Michael nicht den Sprung in den Recall. Selbst sein größtes Idol gab ihm ein „Nein“. Dabei hatte sich der 23-Jährige mit „Cheri Cheri Lady“doch extra an einem Modern-Talking-Hit versucht. Laut Bohlen war das wohl der Fehler: „Das ist schwer zu singen.“

Eine einzigartige Erinnerung

Das fertige Tattoo des „Pop-Titan“.

Ganz ohne persönlichen Erfolg ging der Saarländer allerdings nicht nach Hause. Er ließ sich ein Autogramm des „Pop-Titan“ auf den Unterarm geben und noch vor Ort als Tattoo stechen. In diesem Jahr ist RTL offenbar auf alles vorbereitet und hat ein Team von Tätowierern mit dabei. Mit der Errungenschaft auf dem Arm kehrte Michael zurück zu seinem Idol, und Bohlen bekannte: „Ich hätte nicht gedacht, dass das so gut aussieht.“ Der 23-Jährige kann nun auf jeden Fall von sich behaupten, ein einzigartiges Tattoo zu besitzen.

Der ganze Auftritt im Video

Michael Grözinger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare