Großreinemachen bei ABC

Große Serie wird eingestellt - „Die Überraschung schlechthin“

+
Auf mehrere Serien müssen US-Zuschauer künftig verzichten.

Das dürfte Fans in den USA erschüttern - und einige Liebhaber in Deutschland auch: eine beliebte Serie wird eingestellt.

Los Angeles - Großreinemachen bei ABC! Der US-Anbieter hat gleich vier Serien auf einmal abgesägt: Schluss ist für „Speechless“ nach drei Staffeln, für „Splitting up together“ nach zwei Staffeln sowie für „The kids are alright“ und „The fix“ nach je nur einer Staffel. Über die Maßnahme berichtet unter anderem variety.com.  

Vor allem bei „Speechless“ kommt die Entscheidung unerwartet. quotenmeter.de nennt es „die Überraschung schlechthin“ und schreibt: „Die Serie galt eigentlich als sicherer Fall für eine Verlängerung.“ Die gemessenen Reichweiten seien für eine Freitagabendserie nicht so schlecht, schreibt die Fachseite. Auch dass es sich um ein gemeinsames Projekt von ABC Studios und 20th Century (die nun beide Disney gehören) handelt, hätte eigentlich eine Fortsetzung wahrscheinlich werden lassen. Laut seriensjunkies.de sorgte der Wechsel auf den Freitagabend aber für einen Quoteneinbruch um fast die Hälfte.

Bei „Speechless“ handelt es sich um eine Comedy-Reihe um eine Familie mit behindertem Sohn, mit Minnie Driver, John Ross Bowie und Micah Fowler. In Deutschland lief die Serie bisher bei ProSieben Fun.

ProSiebenSat.1 plant eine neue Streaming-Plattform - und hat Details zu den großen Plänen berichtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare