Krisenstimmung

Ex-DFB-Nationalspieler nervt Gattin bei „Shopping Queen“ - „Ich raste gleich aus“

+
David Odonkor bei „Promi Shopping Queen“ (Vox) setzt seine Frau Suzan Odonkor mächtig unter Druck. Dann kippt die Stimmung. 

David Odonkor (35) wollte seine Frau Suzan bei „Promi Shopping Queen“ unterstützen. Die TV-Show bringt den Ex-Nationalspieler jedoch an seine Grenze.

Düsseldorf - Für sein Tempo auf dem grünen Rasen ist David Odonkor (35) bekannt. Auf dem Platz flitzte der Ex-Nationalspieler so schnell wie kein anderer. Beim Thema Shoppen spielt der Faktor Zeit für den ehemaligen Fußballer wohl auch eine gewisse Rolle. Deswegen wollte seine Ehefrau Suzan (30) ihn vielleicht bei der beliebten Vox-Sendung „Promi Shopping Queen“ dabei haben. Im Nachhinein wohl keine gute Idee. Schon nach dem ersten Laden gab es Zoff. Die Shopping-Krise der beiden konnten Zuschauer am Ostersonntag bei Vox verfolgen.

„Promi Shopping Queen“: David Odonkor auf Shopping-Tour mit seiner Frau

Neben Suzan Odonkor kämpften in dieser Folge Model Mirja DuMont (43) und Moderatorin Jennifer Knäble (39) um die Krone und den Titel „Promi Shopping Queen“. Guido Maria Kretschmer (53) hatte für die drei Kandidatinnen diesmal folgende Aufgabe gewählt: Ein kompletter Look zum Motto „Fashion mit Durchblick - Kombiniere transparente Stoffe zu einem aufregenden Look“. Innerhalb von vier Stunden müssen die Kandidatinnen den Look finden, der nicht mehr als 500 Euro kosten darf. 

Schon im ersten Laden drückt David Odonkor mächtig aufs Tempo. Alles geht ihm zu langsam. „Komm umziehen, Zack-Zack“ und „Wir haben keine Zeit“ feuert er seine Frau an. Auf dem Weg zum nächsten Geschäft gibt es gleich eine klare Ansage im pinken „Shopping Queen“ Bus: „Du warst viel zu lange da drin. Ich reg‘ mich gerade auf, weil du eine ganze Stunde verplempert hast.“

Warum wollte Suzan ausgerechnet ihren Ehemann David Odonkor als Begleiter dabei haben? Die beiden sind seit zwölf Jahren verheiratet und kennen ihre Stärken und Schwächen.   

„Privat ist das die absolute Ausnahme, dass wir zusammen shoppen gehen. David ist dabei so schnell wie auf dem Fußballfeld. Alles muss ruck, zuck gehen", sagte Suzan Odonkor gegenüber der Zeitung Neue Westfälische

David Odonkor flüchtet bei „Promi Shopping Queen“

In der Halbzeit zieht Odonkor die Reißleine und flüchtet. „Ich muss los, ehrlich. Hauptsache, sie holt die Krone“, sagt er noch zum Abschied. Jedenfalls hatte sein Auftritt bei „Promi Shopping Queen“ einen sehr hohen Unterhaltungswert. Und Suzan hatte ja zum Glück noch ihre Schwester Cennet und Freundin Fegen dabei.

„So nen Mann willst du natürlich nicht dabei haben, der so pusht“, kommentiert Guido Maria Kretschmer (53). „Als dein Mann dann weg war, lief es im Grunde dann fast besser“, sagt Kretschmer nach dem Catwalk von Suzan Odonkor. 

Ein Outfit hat Suzan Odonkor in den vier Stunden jedenfalls gefunden. Guido Maria Kretschmer (53) über ihren Look: „Das finde ich ein bisschen madamig. Das kannst du wunderbar tragen, wenn du mal das Bundesverdienstkreuz bekommst.“

Übrigens: Die ganze Folge „Promi Shopping Queen“ ist bei TVNow zu sehen. 

Erst letztens trat bei „Shopping Queen“ die älteste Kandidatin aller Zeiten an. Doch damit nicht genug: Am Ende der Shopping-Woche sorgte die 81-Jährige für eine Show Sensation!

Vor Kurzem blamierte sich Evelyn Burdecki bei „Promi Shopping Queen“ - immer wieder mit diesem einen Wort.

ml

 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare