Überraschende Wende

Monster bei „The Masked Singer“: Verrät Bikini-Clip die Wahrheit?

+
Wer ist das Monster bei „The Masked Singer“?

Wer ist das Monster bei „The Masked Singer“? Ein heißes Bikini-Video bringt nun Klarheit. Alle Hinweise, Indizien und Spekulationen.

Update vom 1. August 2019: Die Hüllen sind gefallen, das Finale vorüber. Astronaut Max Mutzke hat die erste Staffel des ProSieben-Erfolgsformats gewonnen. Gil Ofarim, gelang als Grashüpfer Platz Zwei. Bülent Ceylan war der Engel, das Monster war Susi Kentikian, der Kudu war Daniel Aminati.

Wir berichteten in einem Live-Ticker über das Finale von "The Masked Singer".

Update vom 27. Juli 2019: Ist Evelyn Burdecki das Monster bei der ProSieben-Show „The Masked Singer“? Die Dschungelkönigin belegte Platz 1 unter den heißesten Tipps.  Jetzt sorgt Burdecki via Instagram für Klarheit - durch einen kurzen Clip, bei dem sie im Bikini mit ihrem Popo wackelt. „Ihr Lieben, hot hot hot ist es auf dem Sand, ich bleibe für immer am Strand! Wo verrate ich lieber mal nicht, aber ein Fernsehstudio ist das hier definitiv nicht!“, schrieb sie dazu.

Die logische Folge: Wenn sie am Strand ist, kann sie nicht gleichzeitig bei „The Masked Singer“ sein - denn ProSieben strahlt die Shows live aus. Dazu gibt es noch den Hashtag „NOMONSTER“.

Damit müssen die Fans also umdenken, wer unterm Monster-Kostüm stecken könnte. Oder doch nicht? Manche glauben an eine Notlüge, ein Ablenkungsmanöver. „Du bist das Monster“ und „Ich glaube es trozdem“ lauten etwa Reaktionen.

Manchen ist es auch recht egal, sie erfreuen sich lieber an dem Clip. „Du bist so heiß OMG“, „Ein schöner Po“ und „Schöner Bikini heißer Po“ und „Nettes Popöchen“, lauten Reaktionen.

Ist eine Dschungelcamp-Siegerin das Monster bei „The Masked Singer“? 

Unser Artikel vom 5. Juli 2019:

Köln -  Die zweite Folge von „The Masked Singer“ brachte eine Enthüllung - und weiteres Rätselraten: Wer ist das Monster? Soviel steht fest: Es ist wahrscheinlich weiblich, mehr niedlich als Monster und hat eine traurige Vergangenheit: Nie wurde es ernst genommen.

Wer ist das Monster bei „The Masked Singer“?

Bei der neuesten ProSieben-Live-Show treten zehn Prominente (Link zu tz.de*) in überdimensionalen, aufwendigen und vor allem sehr verdeckenden Kostümen gegeneinander an. Es gibt insgesamt fünf Duelle in der rund zweistündigen Live-Sendung, das Finale ist am 1. August. Die erste Folge wurde am 27. Juni ausgestrahlt, die zweite Folge am 4. Juli. Bereits enthüllt: Lucy Diakovska ist der Oktopus, Susan Sideropoulos der Schmetterling. Jetzt ist es wieder soweit. Am Donnerstag (25. Juli 2019) wird in der fünften Folge von "The Masked Singer" auf ProSieben der nächste Promi demaskiert. Welcher Star diesmal seine Maske abnehmen muss, können Sie live in unserem Live-Ticker von "The Masked Singer" mitverfolgen.

„The Masked Singer“: Pinkes, süßes Monster - ist es eine Blondine?

Aber nun zum Monster: Es ist eher süß als angsteinflößend und wirkt eher tollpatschig denn als Kinderschreck geeignet. Unbeholfen schlenkert es mit den Armen und auch seine Vergangenheit ist traurig: „Ich weiß wie es ist, unterschätzt zu werden“, wimmert es. „Nie wurde ich ernst genommen, oft war ich auf mich allein gestellt.“ Außerdem: „Ich musste früh raus in die Welt und mein Herz begann zu leuchten.“ Hm.  

Das Monster hatte außerdem immer Weggefährten, die es aufpäppelten. Dann singt es „Don't cha“ von den Pussycat Dolls, dessen erste Zeile lautet: „Don't cha wish your girlfriend was hot like me?“ (Wünschst du dir nicht auch, dass deine Freundin so heiß wäre wie ich?). 

So, genug Hinweise? Für das Rateteam ist die Sache keineswegs klar. Ruth Moschner tippt auf Cindy aus Marzahn aka Illka Bessin. Aber, dieser osteuropäische Akzent beim Singen, wo kommt der her? Denn Cindy ist zwar aus dem Osten, so weit östlich aber nun auch wieder nicht.

Max Giesinger ist ebenfalls in Comedy-Stimmung, er vermutet Mirja Boes als Monster.

Collien Ulmen-Fernandes würde das Monster gern zum Kindergeburtstag ihrer Tochter einladen und weil es so niedlich ist, denkt sie an Bahar von Monrose.

Elton ist sicher: Es muss Dschungelcamp-Blondine Evelyn Burdecki sein. „Sie wollte Schach spielen lernen und im Video war ein Schachbrett“, orakelt er.

Zudem zu sehen: Das Monster wankt allein über ein Bahngleis. 

Wichtiger Hinweis zum „The Masked Singer“-Monster

Das „Monsterchen“, wie es das Rateteam ab jetzt nennt, schlenkert weiterhin seine Ärmchen. Mehr geht wohl auch nicht: „Mein Kostüm war das Aufwendigste von allen! 17 Kilo schwer“, verrät das Kuschelmonster höchstselbst auf seinerProSieben-Kandiatenseite

Im Verhör des Teams ist nochmal die Außenseiter-Stellung des Monsters Thema: „Seit meiner Kindheit stand ich nicht mehr auf der Bühne“, erzählt es im Indizien-Film - spricht nicht für Mirja Boes, Bahar von Monrose oder Cindy aus Marzahn.

Ist es Evelyn? Die ist zumindest klarer Favorit bei den Tipps der Zuschauer. Zählen das Dschungelcamp, Bachelor in Paradise und Let`s Dance nicht als Bühne?  

Es bleibt spannend. Die „The Masked Singer“-Zuschauer auf Twitter haben noch ganze andere Ideen: Ist es vielleicht sogar ein Mann? Ralf Schmitz oder Stefan Raab oder sogar...

„The Masked Singer“: Monster-Spekulationen gehen weiter

Die nächste Folge gibt es am 11. Juli um 20.15 Uhr bei ProSieben und dann steht eine neue Enthüllung an. Denn: Wer von den Zuschauern die wenigsten Anrufe bekommt, muss aus dem Kostüm. Aufgabe der Stars ist es, ihre Identität so lange wie möglich geheim zu halten. Die Teilnehmer stammen aus allen möglichen Lebensbereichen - sind als nicht unbedingt als Sänger berühmt.

ProSieben verrät zu Beginn von „The Masked Singer“ im Hinblick auf die Promis nur so viel: „Unter den Maskierten sind Gewinner von 41 Goldenen Schallplatten, 10× Platin, Doppelplatin, 4-fach Platin, Sportler, Deutsche Meister, Weltmeister, Goldene Kamera und Bambi-Gewinner sowie Träger eines Verdienstordens.“

Auch bei ludwigshafen24.de* wird über das Monster von „The Masked Singer“ spekuliert.

„The Masked Singer“: Das sind die Zuschauertipps für das Monster

Das Format läuft bisher sehr gut:  Im Schnitt 2,55 Millionen Zuschauer sahen die Sendung, das Konzept kommt aus Korea und läuft auch in den USA sehr erfolgreich. In Deutschland will ProSieben nun auch eine zweite Staffel „The Masked Singer“ produzieren.

Hier die Tipps der Zuschauer auf der ProSieben-Rateseite:

1. Evelyn Burdecki

2. Maite Kelly

3. Sarah Lombardi

4. Lena-Meyer-Landrut

5. Nina Hagen

6. Susi Kentikian

7. Carolin Kebekus

8. Joy Guttmann

9. Jasmin Blümchen Wagner

10. Juliette Schoppman

11. Caroline Beil 

12. Sibel Kekilli

Eine weltbekannte Pop-Sängerin radelte einfach am Kölner Dom vorbei - hätten Sie diese erkannt?

sam

Bei der Show „The Masked Singer“ auf ProSieben rätseln die Zuschauer weiter: Welcher Promi steckt im Kostüm des Grashüpfers? Folge vier von „The Masked Singer“: Steckt in einem der Kostüme heute mal ein großer Name? Oder wieder ein F-Promi? Zum Kudu gibt es schon eine konkrete Vermutung der Fans. Alle Informationen im Live-Ticker.

Volksmusikerin Stefanie Hertel, die in der letzten Show ihre Maske fallen lassen musste, fiel das wochenlange Versteckspiel nach eigener Aussage übrigens sehr schwer - „ganz schlimm“ war es offenbar bei einer Silbereisen-Show

*tz.de und ludwigshafen24.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare