Emotionaler Post nach dem Tod des „XXL-Ostfriesen“

Tamme Hanken: Darum ist seine Witwe Carmen jetzt richtig wütend

+
Carmen Hanken muss den Tod ihres Ehemanns Tamme Hanken verkraften.

München - Zwei Wochen ist TV-Star Tamme Hanken nun tot. Seine Witwe Carmen meldet sich nun per Facebook - wütend auf Menschen, die seinen Tod ausnutzen.

Für TV-Zuschauer und seine zahlreichen Fans war es ein großer Schock, als Tamme Hanken - bekannt unter anderem durch seine Doku-Show „Der XXL-Ostfriese“ und „Tamme Hanken: Der Knochenbrecher auf Tour“ - am Abend des 10. Oktobers tot in der Toilette des Hotel-Gasthofs „Drei Mohren“ in Garmisch-Partenkirchen gefunden wurde.

Wie sich später herausstellte, starb der beliebte TV-Star an plötzlichem Herzversagen. Die Reaktion auf die Hiobsbotschaft war gewaltig: Aus der ganzen Republik trafen Beileidsbekundungen ein, Stars trauerten, im Fernsehen wurden sogar Sonderprogramme zu Ehren Tamme Hankens ausgestrahlt. Ehefrau Carmen verabschiedete sich mit einer rührenden Botschaft auf dem gemeinsamen Facebook-Account des beliebten Pferdehofs von ihrem verstorbenen Mann. Später erschien noch eine bewegende Todesanzeige für Tamme Hanken.

Carmen Hanken: "Tiefe Dankbarkeit für das, was er mir hier hinterlassen hat"

Nun hat sich Carmen mit einem weiteren emotionalen Post - dieses Mal über ihren Umgang mit Hankens Tod - an die Öffentlichkeit gewandt. Am späten Sonntagabend schrieb sie: "Ganz liebe Freunde von mir haben mir "Mr. Paddington" den Bär mitgebracht, der nun auf Tammes Seite auf dem Bett sitzt. Er darf so lange bei mir bleiben, bis ich mich etwas gefangen habe. Wenn es eine andere Person gibt, die Unterstützung benötigt, wird Mr. Paddington bei mir wieder ausziehen. So ist es schön, dass der kräftige Bär stumm - aber einfach da ist. Eine tolle Idee!!!"

Carmen empfindet laut ihrem Posting tiefe Dankbarkeit für all das, was Tamme ihr hinterlassen habe. Das gemeinsame Zuhause bezeichnete sie als ein "besonders schönes Nest", von dem sie ausging, "dass wir es noch etliche Jahre teilen dürfen." Zudem bedankte sie sich bei den unzähligen Fans und Freunden, die nach dem Schicksalsschlag Unterstützung angeboten haben und sie "auf ihrem neuen Weg begleiten wollen". 

Eine Botschaft, die bei der treuen Anhängerschaft offenbar gut ankam: Innerhalb eines halben Tages sammelte der Post bereits über 25.000 "Gefällt-Mir-Angaben" und wurde mehr als 1.400 Mal geteilt. "Diese Worte bewirken echt Gänsehaut. Ich habe selten so eine starke Frau gesehen und deine Worte stimmen einfach!", kommentierte ein User. Ein anderer Fan schrieb: "Er war so ein toller Mensch... ein wahrer Held der heutigen Zeit. Ganz viel Liebe an euch."

Carmen ärgert sich über Geldmacherei mit dem Namen Tamme Hanken

In ihrem Posting schlägt sie aber auch ernstere Töne an. Carmen ärgert sich über „die vielen schlauen Menschen, die versuchen Geld mit Tammes Tod zu machen“. Offenbar werden illegal Artikel mit den Namen Tamme Hanken verkauft. Worum es sich genau handelt, verrät Carmen nicht. Allerdings kommt von ihr die klare Aussage, dass sie dem Treiben Einhalt gebieten will. „Leute, ich habe alles rund um den Namen Tamme Hanken rechtlich schützen lassen, denn nur uns steht es zu in einem Shop Artikel von Tamme Hanken zu verkaufen. Alle, die in diversen Shops nun Artikel anbieten kann ich nur sagen: Unsere Anwälte sind informiert und werden sich darum kümmern.“

An die Fans appelliert sie, solche illegalen Produkte mit dem Namen Tamme Hanken bei ihr zu melden: “Wenn ihr, liebe Fans, also etwas seht wo Tamme Hanken etc. steht, bin ich euch für Tipps dankbar. Das ist nichts, was von meiner Seite kommt. Wir vertreiben nur über unseren XXL-Shop, haben bereits neue Artikel eingestellt, weitere Artikel u.a. auch Shirts sind in Arbeit.“

Wer ihr helfen wolle, könne ja im offiziellen XXL-Shop vorbeischauen.

Carmens Appell zeigt bereits Wirkung: Auf ihrer Facebook-Seite haben am Montag die ersten Fans fragwürdige Artikel gemeldet, die möglichwerweise illegal mit dem Namen Tamme Hanken verkauft werden.

Es gibt bereits Pläne für die Zukunft

Des weiteren ließ Carmen ihre Fans auch an etwaigen Zukunftsplänen teilhaben. So äußerte sie den Wunsch, ihr Leben und das Leben auf dem Hankenhof neu zu gestalten und möglichst bald mit Leben zu füllen. "So werde ich mit meinem Team und den Fachleuten, die einfach dazu gehören - Tierarzt, Schmied, Sattler, Dentist usw. weiterhin eng zusammen arbeiten zum Wohle der Tiere - eben mit dem Gesundheit-Kompetenz-Team auf dem Hankenhof." Jedoch appelliert sie auch an ihre Fans: "Gebt mir noch einen Moment Zeit." 

Wer will es ihr verdenken?

lpr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare