Er hat bereits Erfahrung in der Show

„The Voice of Germany“: Dieser Juror ersetzt den Titelverteidiger

+
Die Jury der sechsten Staffel der "The Voice of Germany": Yvonne Catterfeld (l-r), Michi Beck, Samu Haber, Smudo und Andreas Bourani.

Wechsel in der Jury der erfolgreichen Castingshow „The Voice of Germany“: Ausgerechnet der Titelverteidiger räumt seinen Stuhl. Sein Nachfolger steht bereits fest.

Update vom 19. Oktober 2017: Fünf berühmte Musiker suchen wieder nach künftigen Top-Stars. Wir stellen alle Coaches in der Jury von "The Voice of Germany" 2017 vor.

München - Bei der Castingshow „The Voice of Germany“ (Pro Sieben) gibt es zum Start der siebten Staffel einen Wechsel in der Jury. Ausgerechnet der Siegercoach der letzten Saison beendet sein Engagement in der erfolgreichen Sendung: Andreas Bourani (33) wird nicht mehr auf einem der roten Stühle Platz nehmen. Bourani war in der fünften und sechsten Staffel als Gesangscoach aktiv gewesen.

Damit ist eine Titelverteidigung vom Tisch. In der im Herbst dieses Jahres startenden siebten Staffel kämpfen also die Jury-Konkurrenten Michi Beck (49) & Smudo (49) als „Team Fanta“, Yvonne Catterfeld (37) und Sunrise-Avenue-Frontmann Samu Haber (41) mit ihren Talenten um den Sieg. Aber wer wird Nachfolger des scheidenden Andreas Bourani?

Wer wird der Nachfolger von Andreas Bourani?

Der steht bereits fest: Es ist Marc Forster (33), der bereits in drei Staffeln der Kinder-Ausgabe der Show „The Voice Kids“ als Trainer mitgewirkt hatte. Eine gute Vorbereitung zum Einsatz bei den Großen, wie der Sänger findet. „Mein Respekt vor den Coach-Kollegen ist groß, aber meine Ausbildung an der ‚The Voice Kids‘-Uni war ziemlich gut: Team Mark hat Bock!“, so der 33-Jährige. 

Forster ist der insgesamt elfte Coach, der auf einem der Trainerstühle der Show Platz nimmt. Vor ihm hatten bereits Nena, The BossHoss, Rea Garvey, Xavier Naidoo, Max Herre und Stefanie Kloß die Talente als Gesangstrainer unterstützt.

fw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare